Tintenstrahldrucker 29.10.2019, 12:45 Uhr

Test: Brother MFC-J6947DW

Der 4-in-1-Tintenstrahldrucker MFC-J6947DW kann beidseitig drucken, scannen, kopieren und faxen – und zwar bis zum Format A3. Kann er in unserem Test überzeugen?
Die erste Seite, eine Schwarz-Weiss-Text-Seite, benötigte in unserem Test 5 Sekunden
(Quelle: Brother )
Der Brother MFC-J6947DW ist ein 4-in-1-Tintenstrahl-Multifunktionsgerät. Mit dem Business-Gerät sind automatisches beidseitiges Drucken, Scannen und Kopieren möglich – sowie für jene, die das noch brauchen: faxen – und zwar bis zum Format A3.
Vorne wird das Gerät über ein 9,3-Zentimeter-Farb-Touchscreen bedient. Links davon findet sich ein USB-Steckplatz für Foto-Sticks, rechts davon ein Druckpatronen-Fach, welches einfach nach unten aufgeklappt wird. Der MFC-J6947DW hat vier Einzüge (3 Papierkassetten vorne, 1 Einzugsfach hinten). Auf der Rückseite befindet sich lediglich ein Netzstecker-Anschluss.
Die drei Papierkassetten. Die mittlere kann man auf A3-Grösse erweitern
Quelle: Brother

Anschlüsse

Frontseitig findet sich, wie erwähnt, ein USB-Anschluss für Speichermedien. Um das Gerät via USB an einen Computer anzuschliessen, muss man auf Tuchfühlung gehen. Doch dazu unter Inbetriebnahme mehr.
Alternativ ist das Brother-Gerät Wi-Fi-fähig, es kann also kabelungebunden gedruckt werden. Auch Drucken ab Mobilgeräten ist möglich, z.B. via AirPrint, Mopria, iPrint&Scan und Google Cloud Print.

Inbetriebnahme

Das Business-Gerät wird nur mit Netzkabel geliefert, ein USB-Kabel fehlt. Brother-typisch findet man letzteren Anschluss unter der Haube, also nach einem Aufklappen des Deckels. Die Tintenstrahl-Druckpatronen: Magenta, Cyan, Gelb und eine dickere für Schwarz finden sich vorne und sind in unserem Fall bereits eingelegt. Positiv zu erwähnen ist die Farbcodierung (M/C/Y/BK) oberhalb.
Die vier Tintenpatronen mit Farbcodierung
Quelle: Brother

Geschwindigkeit, Scannen und Kopieren

Geschwindigkeit

Die erste Seite, eine Schwarz-Weiss-Text-Seite, benötigte in unserem Test 5 Sekunden, was völlig in Ordnung ist. Danach schwächelte das Business-Gerät etwas. Die Geschwindigkeit der gedruckten Testseiten – z.B. beim 10-seitigen Mischdokument: Ob einseitig oder doppelseitig gedruckt – das Tempo war nur durchschnittlich. Das gilt auch für A3-Seiten.
Etwas enttäuschend ist die Geschwindigkeit im Fotodruck: Mit A4-Fotopapier kam das Gerät nicht klar, aber auf ein 10 x 15 Fotopapier druckte er innert 1:26:80, was eine durchschnittliche Zeit ist.

Scannen, mobile Scan und Kopieren

Ein 5-seitiges doppelseitiges A4-Dokument, 2-seitig farbig kopiert mit normaler Farbe wurde durchschnittlich schnell kopiert. Das klappte auch mit A3-Papier, auch wenn wir das Tempo nur okay fanden. Für die Ausgabe des Scans gibt es zahlreiche Optionen, z.B. an Medium, PC, E-Mail-Server, Netzwerk oder Web. Auch hier klappt es mit A3 gut.
Über einen QR-Code oben am Business-Drucker ist die App auf dem Smartphone rasch installiert. Kurz das Gerät auswählen und schon ging es los mit einem A3-Scan. Das Ganze dauerte 20 Sekunden, ein guter Wert. In der App teilt man dies oder speichert die Datei entweder als .jpg oder .pdf.
Brother-App iPrint&Scan
Quelle: cm/NMGZ
In der App kann man sich übrigens auch über den Patronen- und sogar den Papierfüllstand informieren.

Qualität und Fazit

Qualität

Textdruck
Der Textdruck gelingt dem Brother-Multifunktionsgerät ausgesprochen gut – und das bereits bei Normalqualität. Der Ausdruck weist weder störende Satellitenpixel auf, noch wird er an den Rändern der Buchstaben zu dick aufgetragen. Letztes würde den Ausdruck aufgeschwemmt und unscharf erscheinen lassen.
Farbdruck
Auch hier ist das Ergebnis ein sehr sauberer Druck. Vor allem an den Rändern, mit dünnen und schräg verlaufenden Linien, bleibt das Druckbild präzise. Allerdings ist der Farbauftrag selbst einen Tick zu gering. Die Folge: eine Körnung im Bild, die Gegenstände, farbige Diagramme oder auch Grafiken etwas blass wiedergibt.
Fotodruck
Beim Fotodruck zeigt das All-in-One ein gutes Ergebnis – und das trotz des «Nachteils» von nur vier separaten Farben. Denn hier haben andere Geräte, die Hersteller speziell auf den Fotodruck auslegen, meist fünf oder sechs getrennte Farben im Köcher. Zurück zum Brother MFC-J6947DW: Sowohl Konturen wie auch Farbübergänge werden im gedruckten Bild präzise und detailreich wiedergegeben.
Wir konnten weder eine Körnung noch einen falschen Farbauftrag an Trennlinien erkennen. Auch der Farbauftrag ist dabei hinreichend stark.

Fazit

Der Brother MFC-J6947DW ist ein tolles Multifunktionsgerät für kleine Büros oder fürs anspruchsvolle Homeoffice. Praktisch ist, dass nebst Wi-Fi-Konnektivität auch mobiles Drucken möglich ist, und das A3-Format ist ein Plus. Wer keine Fotos mit dem Business-Gerät ausdrucken will, ist damit gut bedient.
Brother MFC-J6947DW
Positiv: schnelles Inbetriebnehmen, Farbdisplay, A3-Druck, mobiles Drucken, WLAN, Farbcodierung
Negativ: Drucktempo teilweise durchschnittlich, für Fotodrucke nur bedingt geeignet
Details: WLAN, Farbe, Duplexdruck, Kopieren, Scannen, Faxen, bis Format A3, A3-Vollduplex, 9,3-Zentimeter-Farb-Touchscreen, 3 Papierkassetten, LAN-/WLAN und Pigmenttinte für bis 6000 Seiten, Drucken ab Mobilgeräten möglich (AirPrint, Mopria, iPrint&Scan und Google Cloud Print)
Strassenpreis: ab Fr. 488.–
Info: www.brother.ch/de-ch/drucker/all-in-one-tintenstrahldrucker/mfc-j6947dw


Das könnte Sie auch interessieren