Teamarbeit trotz Homeoffice 23.03.2020, 12:15 Uhr

Covid-19: Die besten Web-Konferenzlösungen im Test

Gerade jetzt sind cloudbasierte Konferenzlösungen besonders gefragt. Sie unterstützen fast jedes Endgerät und fördern eine effiziente Zusammenarbeit. Computerworld hat sechs Dienste getestet, die Ihnen die Teamarbeit trotz Homeoffice erleichtern sollen.
(Quelle: Pexels )
Rund eine Woche ist die Schweiz nun im Lockdown. Wer von Zuhause aus arbeiten kann, richtet sich dementsprechend ein – oder hat das bereits getan. Umso wichtiger ist es nun, dass man auch im Homeoffice den Austausch mit den Arbeitskolleginnen- und -kollegen aufrecht erhalten kann. Das Angebot an verschiedenen Tools und Services ist zahlreich. Doch welche bestehen den Praxis-Test? 
Computerworld hat hierzu sechs webbasierte Videokonferenz-Dienste getestet:
  • Cisco WebEx Meetings
  • Citrix GoToMeeting
  • Grandstream IPVideoTalk Web Meetings
  • Lifesize Cloud
  • Microsoft Teams
  • Unify Circuit
Als Schaltzentrale stellen sie jeweils eine Webkonsole bereit, die in praktisch allen gängigen Browsern läuft.
Der Zeitgewinn durch Konferenzlösungen geht auch nicht durch langwierige Einwahlprozesse oder eine komplizierte Bedienung verloren. Auf dem PC braucht man keine separate Software mehr, weil die Videokonferenzen direkt im Webbrowser laufen können. Und für die Verbindungsaufnahme genügt ein Einwahl-Code oder der Klick auf einen in der Einladungs-E-Mail bereitgestellten Link. Die Lösungen von Cisco und Citrix rufen sogar selbst bei den Teilnehmern an und holen sie ins Meeting, sobald diese das Gespräch annehmen.
Der Funktionsumfang der für den Unternehmenseinsatz entwickelten Lösungen unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht von Consumer-Produkten wie Skype: In der Webkonsole plant man Meetings, pflegt Kontakte und startet mit Hilfe von Präsenzinformationen Videokonferenzen oder Chats. Den Unterschied machen die teils sehr umfangreichen Zusatzfunktionen, vor allem für die standortübergreifende Zusammenarbeit.

Bildergalerie
Cloudbasierte Meeting-Lösungen gibt es viele. Computerworld vergleicht sechs Lösungen miteinander und zeigt, worin sie sich unterscheiden und welche sich am besten für die Praxis eignen.

Mit jedem der sechs Dienste im Test kann der Gastgeber den kompletten Desktop oder einzelne Anwendungen zur Betrachtung freigeben. Je nach Lösung gibt es auch eine Sharing-Funktion von Dateien und ein Whiteboard. Letzteres umfasst Präsentations- und Zeichenwerkzeuge, mit denen der Gastgeber oder berechtigte Teilnehmer per Maus oder Fingerzeig ins Bild malen oder Text eingeben können. Dabei setzen alle Anbieter auf eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und erlauben es, die Inhalte der Videokonferenz aufzuzeichnen.
Auch die Einbindung von VoIP-Telefonen und Videokonferenzraum-Systemen nach den Standards H.323 und/oder SIP ist auf den Business-Einsatz gemünzt. Möglich ist das bei den Lösungen von Cisco, Lifesize, Microsoft und Unify, die kompatibel zu bekannten Anbietern wie Avaya und Polycom sind. Gleiches schafft im Prinzip auch Citrix GoToMeeting, allerdings in der von uns nicht getesteten Plus-Version. Neben dem Zugang über PC, Mobilgerät oder Konferenzraumsystem ist das klassische Telefon ein weiterer Zugangspunkt für die Webkonferenzen. Ausser bei Grandstream IPVideoTalk gibt es dafür von allen Anbietern lokale Einwahlnummern.
Das Test-Sextett stellt einen Videokonferenz-Stream in HD-Auflösung dar, wobei sich die Videoqualität automatisch der verfügbaren Bandbreite anpasst. Auf Mobilgeräten zeigen die Videokonferenzlösungen aus Platzgründen meist nur den gerade aktiven Sprecher, während sie im Webbrowser zwischen drei (Grandstream und Unify) und 13 Teilnehmer (Citrix) mit ihrem Videobild präsentieren. Davon unabhängig ist die Zahl derjenigen, die am Meeting teilnehmen dürfen. Je nach Anbieter und Tarif sind es mal 25 wie bei Cisco und Citrix, mal 250 wie bei Microsoft Teams. Durch die Skalierbarkeit der Cloud-Dienste sind diese Obergrenzen jedoch nicht starr, sondern lassen sich bei Bedarf anpassen.
Testergebnisse im Detail (Teil 1)
Punktbewertung Konferenz-Lösungen (Teil 1)
Hersteller / Produkt Cisco / WebEx Microsoft / Teams Citrix / GoToMeeting
Preis 38 Euro pro Monat 4.90 Franken pro Nutzer und Monat 36 Euro pro Monat
Testergebnis
Ausstattung (max. 20 Punkte) 18 18 17
Meetings planen (max. 20 Punkte) 18 18 18
Meetings beitreten (max. 20 Punkte) 18 18 16
Funktionen (max. 20 Punkte) 18 17 16
Verwaltung (max. 20 Punkte) 18 18 17
Gesamtpunktzahl (max. 100 Punkte) 90 89 84
Note Sehr gut Sehr gut Gut
Preis-Leistungs-Verhältnis gut sehr gut gut
Bewertung Sehr viele Funktionen, trotzdem benutzerfreundlich; flexibel einsetzbar In Office 365 integriert, kann daher weitaus mehr als nur Videokonferenzen Leichte Bedienung und Einwahl; Meeting-Raum lässt sich personalisieren
Testergebnisse im Detail (Teil 1)
Punktbewertung Konferenz-Lösungen (Teil 1)
Hersteller / Produkt Cisco / WebEx Microsoft / Teams Citrix / GoToMeeting
Preis 38 Euro pro Monat 4.90 Franken pro Nutzer und Monat 36 Euro pro Monat
Testergebnis
Ausstattung (max. 20 Punkte) 18 18 17
Meetings planen (max. 20 Punkte) 18 18 18
Meetings beitreten (max. 20 Punkte) 18 18 16
Funktionen (max. 20 Punkte) 18 17 16
Verwaltung (max. 20 Punkte) 18 18 17
Gesamtpunktzahl (max. 100 Punkte) 90 89 84
Note Sehr gut Sehr gut Gut
Preis-Leistungs-Verhältnis gut sehr gut gut
Bewertung Sehr viele Funktionen, trotzdem benutzerfreundlich; flexibel einsetzbar In Office 365 integriert, kann daher weitaus mehr als nur Videokonferenzen Leichte Bedienung und Einwahl; Meeting-Raum lässt sich personalisieren
Note sehr gut: 100–85 Punkte, Note gut: 84–70 Punkte, Note befriedigend: 69–50 Punkte, Note ausreichend: 49–30 Punkte, Note mangelhaft: 29–10 Punkte, Note ungenügend: 9–0 Punkte



Das könnte Sie auch interessieren