Acronis True Image 2015 14.11.2014, 13:52 Uhr

Rettung aus jeder Lage

Das Versions-Update bringt Änderungen im Design und eine hardwareunabhängige Wiederherstellung. Sicherung auf viele Medien.
Die Bedienoberfläche von Acronis True Image 2015 wurde für Windows 8 angepasst und ist nun streng technisch ausgerichtet. Die klassischen Logos, Übersichten und Assistenten sind verschwunden.
Die beste neue Funktion ist die Wiederherstellung von Backups auf abweichender Hardware. Acronis nennt das Universal Restore. Sie funktionierte im Test einwandfrei. Vor der Wiederherstellung auf einem System mit abweichender Hardware muss das passende Notfallmedium erstellt werden und es sollten die richtigen Chipsatz-Treiber bereitliegen. Ebenfalls neu: In der Unlimited-Version steht unbegrenzter Cloud-Speicher zur Verfügung – für ein Jahr, dann muss das Abo verlängert werden.
Sicherung auf viele Medien
Für die Sicherung von Dateien, Ordnern, Laufwerken oder ganzen Systemen stehen lokale und externe Laufwerke und das Netzwerk zur Auswahl – in der Unlimited-Version auch die Cloud. Ebenso ist die Wiederherstellung auf diese Medien möglich. 10 GByte Daten zu schreiben dauerte im Test 12 Minuten und 20 Sekunden. Das ist nicht besonders schnell, aber doch ein guter Wert. Die Backups legt das Tool im  programmeigenen TIB-Format ab. Sie lassen sich durchsuchen, wenn sie zuvor als Laufwerk gemountet wurden. Weiterhin lassen sich Notfallmedien in Form von CDs, DVDs oder USB-Sticks erstellen.
Preis: 84 Franken
Herstellerinfo: www.acronis.de
Gesehen bei: www.arp.com
+ Backup & Recovery
+ Synchronisation
- Bedienung
- Funktionsangebot
Acronis True Image 2015: Restore jetzt auch auf abweichende Hardware.


Das könnte Sie auch interessieren