Asus Chromebox 01.09.2014, 11:21 Uhr

Alles aus der Chromebox

Der Mini-PC von Asus hat eine Menge Anschlüsse zu bieten und hat auch sonst allerhand drauf. Klein, aber schnell und voller Google-Power.
Eine Chromebox ist ein kleiner PC, der mit Chrome OS, dem Betriebssystem von Google, läuft. Das hat Vor- und Nachteile. Online PC hat das Einsteigergerät von Asus getestet. Der Mini-PC ist klein (12,4 cm lang und breit sowie 4,2 cm hoch) und nur 600 Gramm schwer. Die Chromebox ist mit 802.11 b/g/n Dual-Band-Wi-Fi ausgestattet und kann mit vier USB-3.0-Anschlüssen, Bluetooth 4.0 und einem SD-Kartenleser aufwarten. Nicht fehlen dürfen der Display-Port und ein HDMI-Anschluss. Die Chromebox mit ihrem Intel-Celeron-2955U-Prozessor und 4 GByte RAM startet mit dem Chrome OS sehr schnell.

Auf Google ausgerichtet
Die 16 GByte SSD-Speicher scheinen auf den ersten Blick wenig. Doch weil das Chrome OS natürlich auf alle die vielen Google-Dienste und Funktionen ausgerichtet ist, reicht der Speicherplatz eben doch, denn vieles findet in der Cloud statt. Das wiederum setzt voraus, dass man möglichst immer online ist. Dies geht über den RJ45/LAN-Port oder über WLAN bis zum n-Standard. Wer über ein Google-Konto verfügt und aktiv die verschiedenen Dienste nutzt, wird sich schnell an die Chromebox gewöhnen und diese zu schätzen wissen. Wer noch nicht in der Google-Welt zu Hause ist, könnte mehr Schwierigkeiten haben. Denn herkömmliche PC-Programme laufen unter Chrome OS nicht.
Preis: ab 269 Franken
Herstellerinfo: www.asus.ch
Gesehen bei: www. digitec.ch
+ System
+ Software
+ Anschlüsse
- Einsatzbereich
Klein, aber schnell und voller Google-Power


Das könnte Sie auch interessieren