Verbessert 31.10.2017, 23:14 Uhr

Für Filmliebhaber lohnt sich Apple TV 4K  auf jeden Fall

Apple hat seiner TV-Box neu 4K verpasst. Das neue Produkt kann in unserem Test überzeugen.
An der Produktekeynote 2017 hat Apple nicht nur die neuen iPhones sowie die Apple Watch Serie 3, sondern auch das brandneue Apple TV 4K präsentiert. Von aussen sieht die kleine schicke Box aus wie das Vorgängermodell, doch im Inneren und bei den Anschlüssen hat sich einiges getan. Angetrieben wird Apple TV 4K vom A10X Fusion Chip mit 64‑Bit Architektur. Das ist der gleiche Chip. der auch im iPad Pro steckt. Die Verbindung zur Aussenwelt erfolgt über HDMI 2.0a, Gigabit-Ethernet, Bluetooth 5.0, den Infrarotempfänger und 802.11ac WLAN mit MIMO und simultanem Dualband (2,4 GHz und 5 GHz).

Die Inbetriebnahme von Apple TV 4K ist denkbar einfach. Wer ein iPhone hat hat es noch besser. Er das neue Apple TV über das Handy freischalten und WLAN und Apple-ID werden übernommen. Apple TV 4k prüft dann selber die Eigenschaften und Fähigkeiten des Fernsehgeräts und stellt alles automatisch ein. Wem das nicht passt, kann diese Einstellungen einfach ändern. Bedient wird Apple TV durch die mitgelieferte Fernbedienung. Diese liegt gut in der Hand und kann einfach über den Lightning Connector geladen werden. Die Laufzeit soll laut Apple pro Ladung mehrere Monate betragen, was wir aber noch nicht testen konnten. Die Fernbedienung Apple TV Remote verfügt wie das Vorgängermodell über die Bedienungstasten sowie oben die Touch Oberfläsche für die Wischgesten. Das funbktionierte im Test alles einfach und intuitiv. Die Menütaste ist neu mit einem gut zu erstastenden weissen Ringe versehen, so dass man so noch leichter findet. Dank iOS 11 kann auch das iPhone einfach zur Apple TV-Fernbedienung werden.

4K aber klar

Das 4K im Namen macht klar, was für Apple die grösste Bedeutung bei diesem neuen Produkt besitzt. Um aber die 4K nutzen zu können, braucht man ein TV-Gerät, das dies auch unterstützt. Apple setzt auf 4K und HDR Streaming. Wer noch kein 4K-Gerät besitzt, kann ausser 4K alle Funktionen von Apple TV nutzen. Im Test wird das Bild wie zu erwarten gestochen scharf dargestellt. Dies nicht nur bei den Filmen aus iTunes, sondern auch bei Netflix, das im Gegensatz zu Youtube Inhalte auf Apple TV in 4K abspielen kann. Vor allem HDR kann einen deutlich sichtbaren Unterschied machen.
4K-Content ist immer noch ziemlich rar, doch das ändert sich langsam aber sicher und Apple kann den Vorgang mit Apple TV eventuell zusätzlich beschleunigen. Apple ist bestrebt  mehr 4K HDR-Filmen auf iTunes anzubieten und bietet diese auch recht günstig an.Ausserdem erhalten iTunes Nutzer in ihrer bestehenden iTunes Mediathek automatisch Upgrades von HD-Titeln auf 4K HDR Versionen, sobald diese verfügbar sind. 
Natürlich kann man mit Apple TV nicht nur Filme und Serien schauen. Über diverse Apps können Spiele gespielt und verschiedenste andere Inhalte abgerufen werden. Wer Apple Music nutzt kann dies nun auch sehr bequem über Apple TV tun. Zu den Spielen werden wir in naher Zukunft einen zusätzlichen Testbericht schreiben. Das Abrufen von Fotos oder Filmen sowie Musik von anderen Apple Geräten ist ein Kinderspiel.
Fazit
Wer noch keine Apple TV hat und einen Fernseher besitzt, sollte sich den Kauf von Apple TV 4K ernsthaft überlegen. Das Produkt hat mittlerweile eine Reife erlangt, die einen Kauf eigentlich zu einem No-Brainer macht. Auch der Preis von 199 Franken (32 GB-Version) oder 229 Franken (64 GB) sollte die Nutzer von Apple Produkten nicht abschrecken.




Das könnte Sie auch interessieren