Windows 10 17.11.2017, 10:25 Uhr

Warum landen zwei Desktops auf dem «PrintScreen»?

Einmal auf PrintScreen drücken, in die Bildbearbeitung einfügen, und – ups! – der Desktop erscheint zweimal nebeneinander. Warum kann das passieren?
(Quelle: pctipp.ch)
Beim Drücken von PrintScreen knipst Windows ein Foto des gesamten Desktops. Das lässt sich in eine Bildbearbeitung einfügen, z.B. auch ins Windows-eigene Werkzeug Paint. Aber wie kommt es, dass das eingefügte Bild auf manchen Systemen zwei Desktops nebeneinander zeigt?
Lösung: Das ist kein eigentlicher Fehler von Windows, sondern bloss eine Einstellung. Wenn Sie zwei Bildschirme haben, knipst die PrintScreen-Taste ein Bild des gesamten Desktops, also beider Bildschirme nebeneinander. Das sieht etwa aus wie im folgenden Bild.
Doppeltes Desktop-Lottchen
(Quelle: pctipp.ch)
Aber warum kommt manchmal ein zusätzlicher «Geister-Desktop» mit, obwohl Sie nur einen Bildschirm laufen haben? Es liegt fast sicher daran, dass Ihr Windows zumindest glaubt, es habe einen zweiten Bildschirm. Drücken Sie mal Windowstaste+P. Wählen Sie dort Nur Computer bzw. Nur PC-Bildschirm.
Schalten Sie auf die passende Variante mit nur einem Bildschirm um
(Quelle: pctipp.ch)
Ab jetzt sollte sich beim Drücken von PrintScreen kein zweiter Desktop mehr ins Bild mogeln.
Tipp: Oftmals geht es ohnehin nur um ein einzelnes Fenster, das Sie knipsen möchten. Klicken Sie jenes an und drücken Sie stattdessen Alt+PrintScreen. Damit erstellt Windows nur ein Bild des aktiven Programmfensters. Das können Sie ebenfalls nach Belieben mit Ctrl+V (Strg+V) z.B. in Paint einfügen. (PCtipp-Forum)




Das könnte Sie auch interessieren