Tipps & Tricks 28.06.2020, 10:00 Uhr

Excel: Arbeitstage für Projekt berechnen

Sie wollen ab einem Ausgangsdatum anhand der Anzahl veranschlagten Arbeitstage das Enddatum eines Projekts berechnen. Oder die Anzahl Arbeitstage zwischen Projektanfang und -ende. Natürlich unter Berücksichtigung von Feiertagen und Wochenenden.
(Quelle: PCtipp.ch )
Es gibt in Excel zwei ähnliche Funktionen für die beiden verschiedenen Zwecke. Die eine Funktion heisst ARBEITSTAG, die anderen heisst NETTOARBEITSTAGE. Welche verwenden Sie nun wofür?
Lösung: Angenommen, Sie haben ein Anfangsdatum und haben eine bestimmte Anzahl Arbeitstage veranschlagt bekommen. Nun wollen Sie gerne wissen, auf welches Datum das Projektende zu liegen kommt. Greifen Sie zur Funktion ARBEITSTAG.
Oder Sie haben ein Anfangs- und ein Enddatum fürs Projekt. Jetzt möchten Sie gerne wissen, wie viele reine Arbeitstage dazwischen liegen. Für Sie ist NETTOARBEITSTAGE geeignet.
Doch zuerst zu den Feiertagen. Tippen Sie in einem separaten Blatt untereinander die Feiertage ein. Sie können diese auch berechnen oder aus einer bestehenden Feiertagsberechnung kopieren.
Markieren Sie den Zellbereich, der die Kalenderdaten der diesjährigen Feiertage enthält. Gehen Sie im Reiter Formeln via Definierte Namen zu Namen definieren. Tippen Sie den Namen Feiertage ein und klicken Sie auf OK.
Listen Sie die Feiertage auf und definieren Sie für diese einen Namen
Quelle: PCtipp.ch
Zurück zur Arbeitstag- oder Projektende-Berechnung. Das geht jetzt ruck, zuck!
Ist das Datum des Projektendes gesucht? Wenn der Projektbeginn in B4 steht und Sie 60 Arbeitstage veranschlagt haben, lautet die Formel so:
=ARBEITSTAG(B4;60;Feiertage)
Haben Sie stattdessen das Enddatum schon und möchten die Anzahl Arbeitstage bis dahin kennen? Wenn der Projektbeginn in B11 steht und das Enddatum in B12, lautet die Formel so:
=NETTOARBEITSTAGE(B11;B12;Feiertage)
In beiden Funktionen geben Sie als letzten Parameter die Feier– oder Ferientage an, was am einfachsten in einer mit Namen versehenen Datumsliste klappt, wie oben beschrieben.
Die beiden Formelvarianten zum Berechnen des Enddatums oder der Arbeitstage
Quelle: PCtipp.ch
Und LibreOffice Calc? Jenes kennt die beiden Funktionen ebenfalls. Fürs Definieren eines Namens für die Feiertagsliste greifen Sie zu Daten/Bereich festlegen. Dann gehts wie gehabt.
Zusatztipp: Es gibt für beide Funktionen auch «internationale» Varianten ARBEITSTAG.INTL und NETTOARBEITSTAGE.INTL. Der Unterschied: Damit können Sie in einem Parameter noch mit angeben, welche Tage für Sie als Wochenenden gelten. Bei der Eingabe erscheinen die anderen möglichen Parameter in einem Ausklappmenü. Mit dieser Variante bestimmen Sie mittels der zusätzlichen Ziffer 1, dass es Samstag und Sonntag sind. Damit würden die beiden Formeln so lauten:
=ARBEITSTAG.INTL(B4;60;1;Feiertage)
=NETTOARBEITSTAGE.INTL(B11;B12;1;Feiertage)
Ob Sie die Standard- oder die erweiterte internationale Variante nutzen, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Für Ladengeschäfte, die nur am Sonntag wirklich geschlossen haben, bietet sich eher die internationale Variante an. Hier können Sie mittels Parameter 11 nur den Sonntag als Wochenende bestimmen. (PCtipp-Forum)


Das könnte Sie auch interessieren