Collaboration-Software 22.03.2019, 15:33 Uhr

Microsoft Teams mit neuen Features

Microsoft hat ihrer Kommunikations- und Kollaborationsplattform Teams zum zweijährigen Geburtstag ein paar frische Funktionen spendiert.
In Microsoft Teams lassen sich nun Inhalte von Wandtafeln einbinden
(Quelle: Microsoft )
Die Kommunikations- und Kollaborationsplattform Microsoft Teams feiert derzeit ihren zweiten Geburtstag und erhält ein paar neue Features, welche die graduelle Ablösung von Skype for Business weiter unterstreichen soll. Die vorgestellten Funktionen dienen denn auch hauptsächlich Geschäftsanwendern.
So wurde die Funktion, mit der Mitarbeiter im Home Office beim Video-Chat ihren Hintergrund verwischen können, durch die Möglichkeit erweitert, eigene Hintergrundfotos einzublenden oder einen neutralen Hintergrund zu wählen. Für das Feature stützt sich Microsoft auf KI-Techniken aus der Cloud, welche die gefilmte Person erkennen und freistellen helfen.
Ein weiteres Feature erlaubt die Verwendung einer zweiten Kamera, um Inhalte, die auf einer physischen Wandtafel stehen, in einen virtuellen Raum zu übertragen. Microsoft verwendet hier Techniken, die der Software-Riese für die Smartphone-App «Office Lens» entwickelt hat.
Die beiden genannten Funktionen sollen laut Microsoft im Laufe des Jahres implementiert werden. Daneben zeigten die Redmonder weitere kleinere Feature-Updates wie die Einblendung von Live-Untertitel oder die Einrichtung von abgesicherten privaten Kommunikationskanälen.
Gleichzeitig hat Microsoft erste Nutzerzahlen zu Teams publiziert. So sollen mehr als 500'000 Firmen die Zusammenarbeitsplattform bereits nutzen. In 150 Unternehmen ist die Zahl der aktiven Anwender grösser als 10'000. Daneben sollen laut den Redmondern 91 Prozent der 100 grössten Firmen der Welt (Fortune 100) Teams im Einsatz haben.



Das könnte Sie auch interessieren