Smartwatch 16.04.2019, 09:32 Uhr

Fitbit Versa Lite: Schlaftracking mit Herzfrequenzmessung

Mittels Herzfrequenzmessung kann man die Schlafphasen aufzeichnen. So schauen Sie sich diese an.
Mittels Herzfrequenzmessung kann man Details wie Leichtschlaf-, Tiefschlaf-, REM- sowie Wachphasen aufzeichnen
(Quelle: cm/NMGZ )
Auch mit der Fitbit-Einstiegs-Smartwatch Versa Lite kann man seinen Schlaf tracken, wenn man sie nachts trägt. Mit der Herzfrequenzmessung kann man Details wie Leichtschlaf-, Tiefschlaf- und REM-Phasen sowie Wachphasen erfassen, wie dies beispielsweise für die Smartwatch Versa oder den Fitnesstracker Charge 3 gilt.

Wie wird die Herzfrequenz erfasst?

Mit jedem Herzschlag erweitern sich aufgrund von Veränderungen im Blutvolumen die Kapillaren (kleinste Blutgefässe) und ziehen sich wieder zusammen. Fitness-Tracker und Smartwatches arbeiten meist mit Licht. Das von der Haut reflektierte Licht der PurePulse-LEDs von Fitbit erfasst diese Veränderungen. Anhand von Algorithmen wird mithilfe der erfassten Daten die Herzfrequenz berechnet.

So schauen Sie sich Ihr Schlafverhalten an

  1. Öffnen Sie die Fitness-App (haben Sie die neuste Version installiert?).
  2. Synchronisieren Sie die Versa Lite und warten Sie einen Moment. Wechseln Sie dann zur Registerkarte Dashboard und dort zur Schlaf-Kachel.
  3. Tippen Sie in der Liste auf Heute (In der Webversion unter Windows 10 heisst es möglicherweise Letzte Nacht).
  4. Oben sehen Sie nun die grafische Darstellung Ihrer Schlafphasen. Etwas unterhalb findet sich eine Balkengrafik mit den Details, wie viele Minuten Sie z.B. wach waren oder in der REM-Phase verbracht haben und was dies in Prozent ausmacht.
  5. Tippen Sie oben auf die Grafik. Wischen Sie nach rechts, um weitere Informationen zu den einzelnen Phasen zu erhalten. Wussten Sie beispielsweise, dass auch leichter Schlaf wichtig ist und die mentale sowie physische Erholung fördert? Oder dass es normal ist, nachts 10- bis 30-mal aufzuwachen?
Auch leichter Schlaf ist wichtig
(Quelle: cm/NMGZ)
Falls Sie Probleme beim Synchronisieren haben, lesen Sie unserem Tipp dazu.
Hinweis: Wir haben dies mit einem Android-Gerät (Version 9, EMUI 9.0.0) durchgeführt.



Das könnte Sie auch interessieren