Nützliche Tricks 22.03.2019, 10:45 Uhr

6 Tipps, wie man Google Maps als Reiseführer nutzt

Google ist mehr als nur eine Kartensammlung. Wir zeigen Ihnen ein paar nützliche Tricks für unterwegs.
(Quelle: Play Store)
Google Maps bietet schon länger mehr als bloss Kartenmaterial und StreetView. Die App eignet sich mittlerweile sehr gut als kompletter Reiseassistent.

Wann komme ich an (Live-Standort)?

Reisen Sie mit dem Auto zu Freunden oder Verwandten? Sollten Sie sich verspäten, kann es mühsam sein, mehrmals zu telefonieren, um die definitive Ankunftszeit mitzuteilen.
Live-Standort teilen
(Quelle: cm/NMGZ)
Einfacher geht es mit dem Live-Standort. Wenn Sie die Ortungsdienste aktiviert haben, können Sie Ihren jeweiligen Standort über die Google-Maps-Route teilen, damit der Gastgeber live sehen kann, wann Sie ungefähr ankommen. Tippen Sie hierzu unten auf die Reise-Restzeit und wählen dann Streckenfortschritt teilen und entscheiden, wie Sie den Standort freigeben möchten (über Facebook, SMS/WhatsApp etc.).
Das geht übrigens auch, wenn Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln reisen.

Weniger Schlangestehen

Die «Stosszeiten»-Funktion von Google Maps zeigt für Museen und Shops etc. an, wann die Lokalität in der Regel wie stark frequentiert ist. Tippen Sie auf einzelne Balken des Diagramms, um genaueres zu erfahren. Wie stark ist z.B. die Fondation Beyeler in Riehen um 15 Uhr besucht? Wählen Sie entweder oben aus der Drop-down-Liste den Wochentag aus oder wischen Sie nach rechts, um die jeweiligen Tage anzusehen.
Wie lange halten sich Besucher in einem Museum oder Shop auf?
(Quelle: cm/NMGZ)
Ausserdem erfährt man, wie lange sich Besucher üblicherweise an einem Ort aufhalten. So können Sie einschätzen, ob es sich z.B. nach Feierabend noch lohnt, irgendwo anzustehen.
Unterhalb sehen Sie gleich, mit welchen öffentlichen Verkehrsmitteln Sie die Reise antreten können.

Taxi, bitte

Sie möchten rasch ein Uber-Taxi? Auch dies geht über Google Maps. Nachdem Sie eine Route eingegeben haben, sehen Sie die verfügbaren Uber-Fahrzeuge in einer Auflistung (nebst den öffentlichen Verkehrsmitteln).
Ist ein Uber-Taxi verfügbar?
(Quelle: cm/NMGZ)
Alternativ können Sie auf den Tab mit dem Taxi-Ruf-Symbol tippen. Um Details zu sehen, muss allerdings die Uber-App installiert sein. Uber-Nutzer sehen zudem, wann ihr Taxi voraussichtlich ankommen wird.
In der Umgebung Wien sowie in 80 weiteren Städten werden ausserdem verfügbare Lime-Scooter angezeigt. In der Schweiz funktioniert es bisher noch nicht. Mehr dazu finden Sie in diesem Artikel.



Das könnte Sie auch interessieren