Android vs iOS 12.03.2018, 15:25 Uhr

Android-Nutzer sind dem OS oft treuer als Apple-User

Android-Nutzer bleiben ihrem Betriebssystem meist treu. Rund 91 Prozent gaben bei einer Befragung an, auch zukünftig auf Android zu setzen. Unter den iOS-Anwendern liegt diese Loyalität hingegen nur bei 86 Prozent.
(Quelle: tanuha2001 / shutterstock.com )
Android-Nutzer sind dem gewählten Betriebssystem gegenüber loyaler, als iOS-Anwender. Das ergab eine Studie des Markfroschungsunternehmens Cirp. Hat sich ein Nutzer einmal für ein Gerät mit Android entschieden, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass auch das Nachfolgegerät mit diesem Betriebssystem läuft.
Laut Cirp gaben rund 91 Prozent der befragten Android-Nutzer an, dem OS gegenüber treu bleiben zu wollen. Unter iOS-Anwendern liegt die Bereitschaft, wieder ein iPhone zu kaufen, bei 86 Prozent.
Die Beliebtheit von Android erklären die Experten vor allem mit der grösseren Auswahl an unterschiedlichen Geräten. Die Nutzer können zwischen mehreren Herstellern wählen. Zudem sind die Geräte meist preisgünstiger als iPhones. iOS hingegen läuft ausschliesslich auf Apple-Geräten.
Bis auf Indien, einige afrikanische Länder und den mittleren Osten ist der Smartphone-Markt so gut wie gesättigt, sagt Annette Zimmermann, Research Vice President im Bereich Personal Technologies beim Analysten-Haus Gartner. Für die Hersteller bedeute dies, dass sie neue Kunden nur noch dadurch akquirieren können, indem diese von der konkurrierenden Plattform auf das eigene OS wechseln.
Neben Android und iOS gibt es auch noch andere mobile Betriebssysteme wie Blackberry und Windows 10 Mobile. Deren Marktanteil sei jedoch so gering, dass sie kaum relevant sind, so die Forscher von Crisp.

Samsung ist beliebtestes Android-Gerät

Für die Umfrage wurde der US-amerikanische Markt herangezogen. Hier entfallen 71 Prozent auf Android und 29 Prozent auf iOS (September 2017). Unter Android hat Samsung die Nase vorn. Im September 2017 gaben 44 Prozent der Android-Nutzer an, ein Samsung-Gerät zu besitzen. Auf LG entfallen 13 Prozent. Die restlichen 14 Prozent teilen sich Motorola, HTC und andere Hersteller.
Für die Studie wurden 500 US-amerikanische Smartphone-Nutzer in der Zeit von Juli bis September 2017 befragt, die in diesem Zeitraum ein neues oder gebrauchtes Gerät aktiviert haben.




Das könnte Sie auch interessieren