23.05.2007, 00:00 Uhr

iPhone: Verkaufsvorbereitungen für iPhone laufen auf Hochtouren

Vor dem Verkaufsstart des Apple iPhone verordnet AT&T seinen Mitarbeitern nicht nur eine Urlaubssperre: alle Läden von Cinqular werden jetzt einem schnellen Re-Branding unterzogen. Rund 1.800 Verkaufsstellen sind in den USA betroffen. Am Montag vor dem Verkaufsstart soll der Markenname Cinqular getilgt sein. Allerdings wird der Termin zum Verkaufsstart für das Apple iPhone immer noch vage gehalten. Vor über einem Jahr kaufte AT&T die frühere Zwangsabspaltung BellSouth zurück und erhielt damit automatisch die Wireless-Marke Cingular. Apple hatte im Vorfeld einen Exklusiv-Vertrag mit Cingular geschlossen, welcher es BellSouth erlaubte, das Mobil-Telefon als einziger Anbieter zu verkaufen.
Der Glanz des iPhone soll auf die neue AT&T übergehen, sagt Firmensprecher Michael Coe gegenüber Reuters. Dazu hat AT&T fünf Jahre Zeit, denn für diesen Zeitraum soll die exklusive Vermarktung mit Apple vereinbart sein. Bei usatoday.com freut sich Stan Sigman, CEO of wireless at AT&T, das iPhone im Sack zu haben. Mitbewerber dürften es schwer haben. Zusammen mit den 162 Apple Läden wird das iPhone ab Mitte Juni 2007 in gut 2.000 Läden zeitgleich erhältlich werden. Für das iPhone werden keine Vorbestellungen entgegen genommen. Wer zuerst kommt, hat's zuerst. (ph/macup) http://www.apple.com/iphone/


Das könnte Sie auch interessieren