ChipTAN, PushTAN und Co.: Was bedeutet das?

PushTAN (TAN2go)

PushTAN (auch: TAN2go) ist ein eher neueres Login-Verfahren. Laut der Schweizerischen Bankiervereinigung wird es in der Schweiz z.B. durch die Firma Crealogix seit September 2018 angeboten. Wie stark PushTAN in der Schweiz verbreitet ist, konnte man uns bei der Bankiervereinigung nicht sagen.
Login-Verfahren von Crealogix
Bei der Crealogix-Gruppe beobachtete man bereits 2019, dass in der Schweiz (und international) immer mehr Banken auf das PushTAN-Verfahren setzten – inbesondere, um das SmsTAN-Verfahren abzulösen. Dieser Trend hat sich fortgesetzt und die Kurve zeigt weiterhin nach oben, wie es auf Nachfrage heisst. Crealogix hat im Juni 2020 die 1-Millionen-Marke von PushTAN-Authentisierungen geknackt.
Bei dieser Fintech-Lösung erhält ein Anwender eine Pop-up-Nachricht innerhalb der Banking-App. Laut dem Unternehmen muss der Nutzer auch bei Autorisierungen von Überweisungen die Banking-App nicht verlassen.
Beim PushTAN-Verfahren des Digital-Banking-Software-Anbieters findet der Freigabeprozess innerhalb der Banking-App statt. Das heisst, die Kommunikation des Onlinebankings über den Autorisierungs-Server zur Banking-App findet innerhalb eines sogenannten gehärteten Kanals statt. «Es handelt sich bei PushTAN also um eine kundenfreundliche und sichere Lösung, die Kundendaten vor Zugriffen Dritter schützt», sagte Oliver Weber von Crealogix vergangenes Jahr zu PCtipp. Für die Banken liege der Vorteil der PushTAN bei niedrigeren Kosten (SMS) und dass die Lösung ohne grossen Aufwand in die App integriert werden kann.
Bei der Crealogix-Lösung ersetzen biometrische Verfahren – Face ID und Fingerprint – die Verwendung von Passwörtern. PushTAN bietet einen zweiten Authentifizierungsfaktor an. Die verschiedenen Verfahren (Biometrik, PIN, PushTAN) werden in dieser Lösung kombiniert, was eine hohe Sicherheit bietet.
Weder ZKB noch UBS nutzen das Digital Banking der Crealogix.

2021: E-ID und E-Signatur

Im Frühling 2021 will Crealogix mittels einer E-ID und E-Signatur das Feature-Portfolio erweitern. Das Ziel sei, in Verbindung mit PushTAN und Push-Nachrichten «End-to-End-Use-Cases im Bereich Conversational Banking abzudecken», so eine Mediensprecherin auf Anfrage zu PCtipp.



Das könnte Sie auch interessieren