Datenschutz 30.03.2021, 18:50 Uhr

Stiftung Warentest kritisiert HP-Smart-App für HP-Drucker

Stiftung Warentest hat HP-Drucker unter die Lupe genommen und bemängelt den App- und Nutzerkonto-Zwang beim Hersteller.
(Quelle: Stiftung Warentest )
Die deutsche Stiftung Warentest hat diesmal HP-Drucker genauer angeschaut. Im Test schnitten die HP-Drucker sehr unterschiedlich ab; die Noten reichen von «Gut» bis «Ausreichend».
Nicht glücklich sind die Tester mit der Druckersoftware HP Smart, welche eigentlich für ein komfortableres mobiles Nutzererlebnis sorgen soll. Nutzer können mit HP Smart den Drucker in Betrieb nehmen und die App bietet anschliessend Zugriff auf smarte Funktionen (HP Smart gibts beispielsweise für den HP Envy Pro 6420 (All-in-One-Printer). Hier gehts zu unserem Test).
Im Januar 2021 testete PCtipp den HP-Drucker Envy Pro 6400. So sieht die HP-Smart-App aus
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch

Stiftung Warentest kritisiert, dass HP Smart fürs Scannen zwingend ein Nutzerkonto verlangt. Das wollen natürlich nicht alle Drucker-Besitzerinnen und -Besitzer. Mit Blick auf Handhabung und Datenschutz vergaben die Tester darum für die Kontopflicht von HP Smart für die Bedienung nur ein «Ausreichend». Zum Artikel der Stiftung Wartentest gehts über diesen Link.
Dem Artikel zufolge lässt sich der Zwang allerdings leicht umgehen. Und zwar indem man ein anderes Programm fürs Scannen verwendet als HP Smart. Das kann zum Beispiel das Windows-Tool Windows-Fax und -Scan sein. Diese App ist unter Windows 10 standardmässig installiert.
Windows-Fax und -Scan unter Windows 10
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch
Hinweis: Mangels HP-Testgerät konnte PCtipp dies nicht ausprobieren.




Das könnte Sie auch interessieren