Mehr Sicherheit im Play Store 11.11.2019, 16:13 Uhr

Google gründet App Defense Alliance

Google kündigt sein neues Partnerprojekt "App Defense Alliance" an. Zusammen mit Eset, Lookout und Zimperium will der Suchmaschinenprimus damit für mehr Sicherheit im Play Store sorgen.
(Quelle: Sundry Photography / shutterstock.com )
Gemeinsam mit Eset, Lookout und Zimperium will Google mit der neu gegründeten "App Defense Alliance" für mehr Sicherheit im Play Store sorgen. Zusammengefasst geht es bei dem Projekt darum, schädliche Anwendungen zu erkennen und zu stoppen, noch ehe sie in Umlauf geraten.
Googles eigenen Angaben zufolge umfasst das Android-Ökosystem über 2,5 Milliarden Geräte. Je grösser eine Plattform sei, desto mehr Interesse hätten Kriminelle daran. Deshalb sei es notwendig, Partnerschaften wie nun die App Defense Alliance einzugehen, um die Nutzer zu schützen.
Im Rahmen des Projekts sollen die Erkennungssysteme der Partner in die bereits existierenden Sicherheitslösung Google Play Protect integriert werden. Steht nun eine Anwendung in der Warteschlange, um veröffentlicht zu werden, analysieren Engines die Software und generieren Informationen in Bezug auf das Risiko der App. Erst, wenn die Software als unbedenklich gilt, wird sie freigeschaltet und für die Öffentlichkeit verfügbar gemacht, so Google in seinem Sicherheitsblog.



Das könnte Sie auch interessieren