Combox 20.09.2019, 11:11 Uhr

Bekommen Swisscoms Android-Nutzer gerade Visual Voicemail?

Wenn Ihr Smartphone kürzlich eine Nachricht an 30047 oder 30075 senden wollte, kann das heissen: Sie bekommen eine coolere Combox.
Nanu, was will das Gerät denn jetzt an wen senden?
(Quelle: NMGZ )
Sei es nach einem Update Ihres Android-Smartphones (ab Android M), sei es nach einem Neustart des Geräts – plötzlich zeigte dieses vielleicht ein- oder mehrmals eine Meldung an, dass eine installierte App (je nach Gerät, z.B. com.qualcomm.qti.lpa) gerne eine Nachricht an die Nummer 30047 oder 30075 schicken wolle. Dies mit der Info: «Hierfür könnten deinem Mobilfunkkonto Gebühren berechnet werden».
Es ist zwar nett, wenn Ihr Smartphone fragt, ob es die Nachricht verschicken darf. Und Ablehnen ist ein Leichtes. Aber Sie wüssten doch bestimmt gerne, um was für eine Nachricht es sich hier denn gehandelt hat, sofern Sie zu den Auserwählten gehörten, die das zu Gesicht bekamen.
Des Rätsels Lösung: Wenn Sie die angegebene Nummer (30047 oder 30075) zusammen mit dem Namen Ihres Providers (es ist Swisscom, stimmts?) googeln, werden Sie aufatmen: Es hat mit Visual Voicemail zu tun. Es ist eine Art Kontrollnachricht Ihres Smartphones an Ihren Provider, um Visual Voicemail abzufragen oder den Status des Dienstes zu prüfen. Und dieses Visual Voicemail ist nichts anderes als ein einfacherer Zugang zu Ihrem mobilen Anrufbeantworter.
Swisscom ist seit Juli 2019 dabei, Tests durchzuführen und scheint die Funktion jetzt endlich zusammen mit Google an die Android-Nutzer zu verteilen. Die SMS-Anfragen, die einige Nutzer verwirrt haben, hätten jedoch nicht auftauchen sollen. Laut einem Swisscom-Mitarbeiter sei dies im Rahmen des Tests ein Fehler bei Google gewesen.



Das könnte Sie auch interessieren