Für Deutschland 13.01.2020, 06:55 Uhr

Android: Das sind die künftigen Alternativen zur Google-Suche

Ab März bekommen europäische Nutzer bei der Einrichtung eines Android-Geräts neben Google auch drei weitere Suchmaschinen zur Auswahl angeboten. Wer das ist, wurde nun in einem ersten Auktionsverfahren mit geschlossenen Geboten entschieden.
(Quelle: shutterstock.com/tanuha2001)
Eine grosse Änderung kommt auf europäische Android-Nutzer ab März 2020 zu. Sie bekommen bei der Einrichtung eines Android-Geräts neben Google auch drei weitere Suchmaschinen zur Auswahl angeboten. 
Wer das ist, wurde nun in einem ersten Auktionsverfahren mit geschlossenen Geboten entschieden. In Deutschland können die Nutzer demnach bald zwischen DuckDuckGo, GMX und Info.com auswählen. Die vier Suchmaschinen sollen dann in der Liste nach dem Zufallsprinzip angeordnet werden.
Die Ergebnisse der ersten Auktionsrunde - weitere Länder unter android.com
Quelle: Google/Android
Die Auktionen sollen einmal pro Jahr in jedem einzelnen Land der europäischen Wirtschaftsregion stattfinden. In ihrem Gebot sollen die Suchmaschinen den Preis nennen, den sie jedes Mal zu zahlen bereit sind, wenn ein Nutzer sich für ihren Dienst entscheidet. Sie bekommen dann monatlich eine Rechnung von Google und sollen nur zahlen, wenn die Nutzer ihren Dienst auswählen.



Das könnte Sie auch interessieren