Video-Miniaturansichten 14.08.2019, 18:54 Uhr

YouTube testet ein neues Design

Bei YouTube sorgt derzeit ein Homepage-Redesign für Aufsehen. Mit übergrossen Video-Thumbnails wird die Informationsdichte der Seite erheblich eingeschränkt.
(Quelle: Shutterstock.com/Your Design)
YouTube sieht anders aus - jedenfalls für einige Nutzer, die im A/B-Test auf der Videoplattform dabei sind. Dabei hat YouTube eine wichtige Änderung an der Homepage vorgenommen, durch die die Masse der Video-Miniaturansichten stark vergrössert werden. Das berichtet The Verge. Die Gesamtzahl der so auf dem Bildschirm erscheinenden, anklickbaren Videoclips hängt von der jeweiligen Bildschirmauflösung der Nutzer ab. Im Extremfall erscheinen somit bei kleineren Displays nur zwei Videos pro Zeile.
Die Videos werden im neuen Layout nicht mehr nach Kategorien gruppiert. Zudem erscheinen weniger Clips in der Web-Ansicht. Bei normaler Bildschirmgrösse werden lediglich vier Clips auf der Homepage angezeigt. Video- und Kanalname sowie die Anzahl der Aufrufe und die Upload-Zeit werden weiterhin am unteren Rand der Miniaturansicht eingeblendet. Das Avatar der jeweiligen Kanäle bleibt links im Bild. Testteilnehmer berichten, dass der Rest der Benutzeroberfläche, einschliesslich Navigation gleich gross bleibt. 
Die vergrösserten Miniaturansichten dürften für Nutzer mit grossen Desktop-Bildschirmen vorteilhaft sein. Wer jedoch über kleinere Laptops ins Netz geht, müsste bei Einführung der Änderungen mehr scrollen. Für die YouTube-Creators erhöht das grössere Vorschaubild die Sichtbarkeit - aber der Zwang, mehr scrollen zu müssen, könnte sich wiederum negativ auf die View-Zahlen auswirken.
Von YouTube gab es bisher keine weitere Stellungnahme zu dem Test. Im Juni 2019 hatte YouTube neue Browsing-Funktionen für die Nutzer freigegeben. 



Das könnte Sie auch interessieren