Musikdienste 21.05.2020, 10:55 Uhr

Google Play Music wird eingestellt

Google Play Music wird dieses Jahr definitiv eingestellt. Nutzer können ihre Bibliotheken, Playlists und Podcasts zu YouTube Music transferieren.
Google Play Music adé
(Quelle: Play Store )
Google hatte es bereits 2018 angekündigt, nun zieht das US-Unternehmen bei seinem Musikdienst Google Play Music definitiv den Stecker. Google hatte vor zwei Jahren mitgeteilt (PCtipp berichtete), dass Google Play Music und YouTube Red zusammengeführt werden und durch das Audio- und Video-Streaming-Abo YouTube Music ersetzt werden.
Die YouTube-Music-App ist sowohl für Android als auch für iOS verfügbar. Vorerst werden die Nutzer weiterhin Zugang zu beiden Diensten haben, schreibt Google in einem Blog-Eintrag (Englisch). Man werde die Nutzer später in diesem Jahr informieren, bevor sie keinen Zugriff auf Google Play Music mehr haben werden. Nutzer von Google Play Music erhalten demnach «in Kürze» eine E-Mail mit Anweisungen, wie sie ihr Konto, ihre Käufe, Bibliotheken, Playlists, Favoriten, Uploads sowie Podcasts zu YouTube Music zügeln können.
Laut Google soll der Transfer sehr simpel sein und aus zwei respektive drei Schritten bestehen: 1. YouTube-Music-App herunterladen, 2. Musik transferieren und 3. Musik hören. 
Wenn es denn hierzulande funktioniert, ist der Musik-Transfer simpel
Quelle: Screenshot/Google
Als ich dies ausprobierte, hat es weder via App noch über einen Weblink (music.youtube.com/transfer) funktioniert, der in einem YouTube-Music-Erklärvideo (siehe unten) erwähnt wird. Surft man die genannte Webseite an, steht dort, dass man seine Musik «bald» transferieren könne. Das Feature wird bereits ausgerollt – wann es in der Schweiz verfügbar sein wird, ist aus dem Blog nicht ersichtlich.
Wie man generell Musik-Playlists von A nach B «zügelt», hat Kollege Bodoky in diesem Tipp erklärt.



Das könnte Sie auch interessieren