Auf Chromium-Basis 16.01.2020, 07:09 Uhr

Microsoft rollt Update für neuen Edge-Browser aus

Microsoft beginnt mit der Verteilung seines völlig neugestalteten Edge-Browsers auf Chromium-Basis. Mit der Umstellung soll die Lösung nicht mehr nur Windows-10-Nutzern vorbehalten sein.
(Quelle: DANIEL CONSTANTE / shutterstock.com )
Microsoft hat seinen komplett umgebauten Edge-Browser offiziell veröffentlicht. Nach rund einem Jahr Beta-Phase wird der Chromium-basierte Browser nun an die Nutzer verteilt. Bedacht werden dabei Windows-10-Nutzer die mindestens Version 1803 des Betriebssystems verwenden. Die Edge-Aktualisierung erreicht die Anwender automatisch per Windows-Update.
Betrachtet man die Zahlen des Browsermarktes weltweit aus dem vergangenen Jahr, spielt Edge mit 5,65 Prozent im Vergleich zu Konkurrenzlösungen wie Google Chrome (67,28 Prozent) oder Mozillas Firefox (9,0 Prozent) eine eher geringe Rolle. Selbst der Internet Explorer ist laut Netmarketshare mit 7,42 Prozent noch auf mehr Geräten im Einsatz als Edge.

Kampf um Marktanteile

Das könnte sich allerdings in Zukunft etwas verändern. Das endgültige Aus von Windows 7 am 14. Januar 2020 dürfte zumindest die Zahlen des Internet Explorers zurückgehen lassen. Ausserdem war Edge bisher ausschliesslich auf Systeme mit Windows 10 beschränkt. Mit der Umstellung auf die Chromium-Basis soll der Browser jedoch auch andere Betriebssysteme jenseits des Microsoft-Universums unterstützen.
Die Zeit wird zeigen, ob die Bemühungen der Redmonder Früchte tragen und Edge bald eine wahrnehmbare Rolle auf dem Browsermarkt spielen wird. Dass sich der Platzhirsch Google Chrome allerdings Sorgen machen muss, darf bezweifelt werden - auch wenn beide Lösungen mit Chromium auf dieselbe Engine setzen.



Das könnte Sie auch interessieren