Test in den USA 11.11.2019, 17:19 Uhr

Schluss mit der Likes-Zählung bei Instagram?

Instagram testet seit Monaten eine Änderung, die den "Gefällt mir"-Zähler auf Beiträgen unterdrückt. Bisher waren die Likes in den USA noch sichtbar. Das soll sich aber bald ändern. 
(Quelle: shutterstock.com/Primakov)
Erhöhen die "Gefällt mir"-Statistiken den Druck auf die Nutzer, Beiträge zu schreiben und möglichst viele Likes zu sammeln? Instagram hat in den vergangenen Monaten in Kanada, Australien, Neuseeland, Japan, Irland, Italien und Brasilien genau diese These getestet. Und nun erklärt CEO Adam Mosseri, dass schon nächste Woche damit begonnen werde, die Like-Zahl-Unterdrückung auch in den USA zu testen. Das berichtet Wired
Ganz ohne Likes geht es allerdings nicht. In der Testphase sehen die Nutzer noch immer die Anzahl der Likes auf ihren eigenen Beiträgen - nicht aber auf den der anderen User. Sinn und Zweck: Der Druck auf Instagram-Nutzer soll verringert werden. Damit ist gemeint, dass das Netzwerk prüfen will, ob sich die Unterdrückung der Gefällt mir-Statistik auf User und deren Interaktionen auf der Plattform auswirkt. 
Im Klartext: Instagram möchte, dass sich die Nutzer bei ihrer Interaktion auf die Inhalte konzentrieren, statt die Anzahl der erhaltenen Likes zum Daseinszweck ihrer Beiträge zu machen. So sehen die Testteilnehmer beim Betrachten des Profils eines Dritten lediglich, dass ein und mehrere andere Nutzer ein Bild mit Like markiert haben - aber nicht genau wie viele. 
Ob sich die Nutzer nach Abschaltung der Like-Statistik tatsächlich weniger auf das Sammeln von Likes konzentrieren, ist fraglich. Immerhin könnte aber der Wettbewerb abgeschwächt werden. 
Auch Facebook testet derzeit das Unterdrücken der Like-Anzahl. 


Das könnte Sie auch interessieren