Vorsicht 02.12.2020, 15:20 Uhr

Gefälschte Viruswarnung im Namen von Microsoft

Der Computer sei infiziert, heisst es in einer Meldung, auf dem PC scheint nichts mehr zu funktionieren. Cyberkriminelle versuchen, Sie zu einem Anruf und zum Herunterladen einer Fernwartungssoftware zu überreden.
Screenshot einer Windows-Warnung
(Quelle: cybercrimepolice.ch)
Auf den Bildschirmen von Betroffenen erscheint plötzlich eine Meldung wie: «Windows wurde aufgrund verdächtiger Aktivitäten blockiert» oder «Ihr Computer wurde infiziert». Scheinbar lassen diese Fenster keine Aktion auf Ihrem PC mehr zu. Microsoft hat nach Angaben der Kantonspolizei Zürich allerdings nichts mit der Meldung zu tun.
Dabei handelt es sich um eine Masche von Cyberkriminellen, die Sie so in eine Kostenfalle locken wollen. Denn Personen, die die Meldung auf Ihrem PC sehen, sollen eine Schweizer Telefonnummer anrufen, berichtet cybercrimepolice.ch. Demnach nimmt nach einem Anruf auf die angezeigte Nummer «eine perfekt schweizerdeutsch sprechende Person ab und verspricht Abhilfe».
Die nette Person am Telefon versucht die Anruferin oder den Anrufer zu überzeugen, eine Fernwartungssoftware herunterzuladen und den Tätern somit Zugriff auf den eigenen PC zu gewähren. Das vermeintliche Deblockieren soll übrigens Fr. 499.- kosten.
PCtipp rät: Rufen Sie die angezeigte Nummer nicht an. Löschen Sie den Verlauf Ihres Webbrowsers. Falls Sie schon angerufen und eine Software heruntergeladen haben: Erstatten Sie Anzeige bei der lokalen Polizeistelle. Zudem können Sie dies über diesen Link und einen Klick auf Ich bin auch betroffen der KaPo Zürich melden.



Das könnte Sie auch interessieren