Dual-Display-Unterstützung mit 4K
24.06.2019, 17:40 Uhr

Raspberry Pi 4 kommt mit 4 GByte Arbeitsspeicher

Der neue Raspberry Pi 4 verfügt über einen leistungsstarken Quadcore-Prozessor und ist erstmals mit bis zu 4 GByte RAM erhältlich. Zu den weiteren Neuerungen zählt ein zusätzlicher Micro-HDMI-Port, USB 3.0 und Bluetooth 5.0.
(Quelle: Raspberry Pi Foundation)
Im Vergleich zu den Vorgängern ist der neue Raspberry Pi 4 ein richtiges Kraftpaket, das das Zeug zum Desktop-Ersatz hat. Ein neuer Quadcore-Prozessor soll im Zusammenspiel mit bis zu 4 GByte RAM für ausreichend Leistung in allen Lebenslagen sorgen. Und dank eines zusätzlichen Micro-HDMI-Ports lässt sich auch ohne Weiteres ein zweiter Bildschirm ansteuern - sogar mit 4K-Auflösung. An den kompakten Massen hat sich hingegen nichts geändert, dadurch lassen sich bestehende IoT-Projekte auch ohne viel Aufwand mit dem Raspberry Pi 4 aufrüsten.
Der Raspberry Pi 4 ist mit bis zu 4 GByte RAM verfügbar.
(Quelle: Raspberry Pi Foundation )
Als Prozessor arbeitet im Raspberry Pi 4 nun eine Cortex-A72-CPU mit einer Taktrate von 1,5 GHz, die etwa dreimal so viel Leistung wie der Vorgänger bieten soll. An Arbeitsspeicher stehen dem Chipset je nach Modell 1, 2 oder 4 GByte RAM zur Seite.
Neu sind ausserdem zwei USB-3.0-Anschlüsse, die die bestehenden USB-2.0-Ports ergänzen, sowie zwei Micro-HDMI-Ports. Die Stromversorgung der Platine erfolgt im Raspberry Pi 4 via USB Typ-C. Für die Konnektivität steht neben Gigabit Ethernet und Dualband WLAN-ac nun auch Bluetooth 5.0 zur Verfügung.
Die übrige Ausstattung ähnelt deren der Vorgänger-Modelle. So ist etwa ein Steckplatz für MicroSD-Speicherkarten verbaut - integrierter eMMC-Speicher sucht sich weiterhin vergebens. Auch wieder mit dabei sind Kamera- und Display-Interface (CSI & DSI), eine 40-GPIO-Pins-Schnittstelle sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für Audio und Composite Video.

Debian 10 als Basis

Als Betriebssystem ist für den kompakten IoT-Rechner unter anderem eine neue Version von Raspbian auf Basis des kommenden Debian 10 "Buster" erhältlich. Das Update umfasst unter anderem verschiedene Paket-Aktualisierungen und verbesserten Grafik-Support.
Der Raspberry Pi 4 ist ab sofort zu Preisen ab 31 Euro im Fachhandel in verschiedenen Paketen erhältlich. Daneben sind auch verschiedene Zubehörteile wie Cases oder ein kompletter Desktop-Kit samt Maus, Tastatur und Verkabelung verfügbar.


Das könnte Sie auch interessieren