Ultra One 22.08.2019, 07:26 Uhr

Neues Ultrabook von Porsche Design

Porsche Design bringt mit dem neuen Ultrabook "Ultra One" ein leichtes Mobilgerät mit sparsamen Intel-Prozessoren und edlem Magnesiumgehäuse an den Start - zu einem saftigen Preis.
(Quelle: Porsche Design)
Der Hersteller Porsche Design präsentiert mit dem "Ultra One" ein neues Ultrabook mit 15,6 Zoll grossem Touch-Screen, leichtem Magnesiumgehäuse und sparsamen Intel-Prozessoren. Wie üblich verlangt Porsche Design einen stolzen Preis für das Gesamtpaket, mindestens 1.495 Euro müssen Interessenten für den edlen Wegbegleiter berappen. Im Handel sollen die Geräte ab Mitte September verfügbar sein.
Das Ultra One von Porsche Design besitzt ein leichtes Magnesiumgehäuse.
Quelle: Porsche Design
Dafür erhalten Käufer einen schlanken Notebook-PC mit nahezu randlos verbautem Full-HD-IPS-Panel. Für ausreichend Leistung dürften die verfügbaren Intel-Dualcores i7-8500Y und i5-8200Y sorgen. Die Prozessoren sind auf einen möglichst sparsamen Betrieb ausgelegt und ermöglichen lange Laufzeiten. Dank maximaler Taktraten von bis zu 4,2 beziehungsweise 3,9 GHz im Turbo Boost sind ausreichend Reserven für den Office-Betrieb vorhanden, an die Leistungsfähigkeit herkömmlicher Core-Prozessoren kommt die Y-Reihe hingegen nicht heran. Den CPUs stehen jeweils 16 beziehungsweise 8 GByte Arbeitsspeicher zur Seite, der SSD-Datenspeicher fällt mit 1 TByte respektive 512 GByte erfreulich gross aus.
Die Anschlüsse des Ultra One sind auf der Rückseite des Gerätes platziert, Nutzern stehen jeweils zwei Ports für USB Typ C 3.1 und USB Typ A 3.1 zur Verfügung. Hinzu kommen HDMI, eine 3,5-mm-Audiobuchse sowie ein Kartenleser für microSD/SDHC/SDXC-Speicher. Drahtlos verbindet sich das Ultrabook via Dualband-WLAN ac und Bluetooth 4.2 mit andern Geräten und Netzwerken. Als Betriebssystem kommt lediglich die Home Edition von Windows zum Einsatz.
Zuletzt hatte Porsche Design zusammen mit Microsoft ein mobiles PC-System auf den Weg gebracht. Das zum MWC 2017 präsentierte Book One war noch etwas teurer als das neue Modell, konnte aber auch mit stärkeren Komponenten und einem stimmigeren Gesamtkonzept aufwarten.


Das könnte Sie auch interessieren