Hausmesse Accelerate 14.05.2019, 15:09 Uhr

Lenovo stellt Notebook mit faltbarem Display vor

Nach Smartphones und Tablets mit faltbaren Bildschirmen will Lenovo nun das erste Notebook mit Knick-Display auf den Markt bringen, allerdings erst 2020.
(Quelle: Lenovo )
Auf der Accelerate in Orlando hat der Hardware-Hersteller Lenovo das weltweit erste faltbare Notebook angekündigt. Das neue Modell soll im kommenden Jahr in der Thinkpad-X1-Familie erscheinen. Der Hersteller betont, dass es sich dabei um „kein Telefon, kein Tablet und keinen Hybriden handelt, sondern um einen vollausgestatteten Laptop mit faltbarem Bildschirm“.
Als besonders bemerkenswert bezeichnet Lenovo die Tatsache, dass die Grösse des Gehäuses bislang die Grösse des Bildschirms bei tragbaren Computern bestimmt hat – und umgekehrt. Bei modernen faltbaren Bildschirmen ist das nicht mehr der Fall. Der in Zusammenarbeit mit LG Display hergestellte OLED-Bildschirm kann durch das Falten um etwa die Hälfte verkleinert beziehungsweise vergrössert werden. Über die weitere Ausstattung ist noch nicht viel bekannt, nur dass die neuen Modelle einen Intel-Prozessor haben und mit Windows angeboten werden sollen.
Lenovo ThinkBook 13S
Quelle: Lenovo
Lenovo betont die Vielseitigkeit des faltbaren Notebooks: Man könne es zusammengefaltet wie ein Buch verwenden, auseinander geklappt, um es wie eine Zeitung zu lesen oder um einen Film zu betrachten oder auch halb geklappt in Meetings, um mit einem Stift Notizen auf dem Bildschirm zu machen. Weitere Details will Lenovo aber erst im kommenden Jahr veröffentlichen.

Neue ThinkBooks 13s und 14s

Lenovo ThinkBook 14S
Quelle: Lenovo
Darüber hinaus hat der Hersteller zwei neue ultraschlanke ThinkBooks vorgestellt, die sich an Angestellte in kleinen bis mittleren Unternehmen richten. Die Modelle 13s und 14s sind mit Windows 10 ausgestattet, können um 180 Grad auseinander geklappt und flach auf dem Tisch ausgebreitet werden. Das kleinere Modell 13s wiegt laut Lenovo 1,34 kg, während das 14s etwa 1,5 kg auf die Waage bringt. Die Zahlen im Namen der beiden Modelle entsprechen dem Display-Durchmesser in Zoll.
Darüber hinaus verfügen beide neuen ThinkBooks unter anderem über je einen Fingerabdruck-Scanner, ein TPM-2.0-Modul, integrierte Lautsprecher von Harman, eine Flüssigkeits-resistente Tastatur gegen verschütteten Kaffee und bis zu 11 beziehungsweise 10 Stunden versprochene Batterie-Laufzeit. Beide Modelle kommen zunächst in den USA auf den Markt. Die Startpreise liegen bei 729 beziehungsweise 749 US-Dollar.


Das könnte Sie auch interessieren