Für das Rechenzentrum 21.09.2019, 05:19 Uhr

KX-NSV300: Panasonic stellt erste Soft-PBX vor

Panasonic gehörte zu den wenigen Herstellern im TK-Umfeld, die ausschliesslich On-Prem-Lösungen im Programm hatten. Nun bringt das Unternehmen mit der KX-NSV300 seine erste Soft-PBX.
(Quelle: Gorodenkoff shutterstock )
Der Hersteller Panasonic bringt mit der KX-NXV300 seine erste Soft-PBX auf den Markt. Die Lösung wurde für Unternehmen mit bis zu 300 Usern und maximal 900 Endgeräten entwickelt und kann entweder auf einem Server vor Ort oder in einem externen Rechenzentrum gehostet worden. Das System ist mit den bekannten IP-Endgeräten, DECT-Lösungen und Software-Applikationen von Panasonic kompatibel. Darüber hinaus kann das System entweder per Einmalzahlung gekauft werden, alternativ kann sie auch über eine jährliche Nutzungsgebühr abbezahlt werden.
An Funktionen unterstützt das System unter anderem Multidevice: Anwender können über eine einzige Nummer erreichbar sein, unabhängig davon, wo sie sich befinden - und ob sie ein Desktop-Endgerät, ein schnurloses DECT-Handset, ein Smartphone oder ein Softphone (PC-basiert oder mobil) nutzen. Ermöglicht wird dies durch die Funktion Smart Desk.
Mit My Portal hat der Hersteller der Lösung eine webbasierte Benutzeroberfläche spendiert, über die die Kommunikationseinstellungen administriert werden können. Das System unterstützt die Business Applikation Panasonic UC Pro und ermöglicht so Sprach- und Videotelefonie, Instant Messaging mit Text- und Audio-Chat, digitale Zeitplanung sowie Präsenzmanagement. Die App Panasonic Mobile Softphone kann die Audio- und Videokommunikation eines Users in einem mobilen Endgerät zusammenführen, sodass die Smartphones der jeweiligen User als Nebenstellen integriert werden können.



Das könnte Sie auch interessieren