Reinheitsgebot 15.06.2020, 10:11 Uhr

Mac-Tipp: Tastatur komplett deaktivieren

Wollten Sie schon einmal die Tastatur eines MacBooks reinigen? Dann kennen Sie das Katz-und-Maus-Spiel. Diese kleine Software macht alles viel einfacher.
Bei der Reinigung zickt die Tastatur des MacBooks
(Quelle: PCtipp.ch )
Die Reinigung einer externen Mac-Tastatur ist einfach: Kabel raus und ran an den Feind. Bei einem MacBook ist es deutlich komplizierter. Die Tastatur lässt sich nicht ausstecken, sodass es durch die Reinigung zu Fehleingaben kommt. Selbst das Ausschalten des Rechners hilft nicht, da sich das MacBook beim Drücken der Tasten dienstbeflissen wieder einschaltet.
Gegen solche kleinen Stolpersteine im Mac-Alltag hilt die kostenlose Software «KeyboardCleanTool». Sie blockiert die Tastatur auf Knopfdruck so lange, bis eben dieser Knopf ein zweites Mal gedrückt wird. Das klingt ganz einfach, aber seit macOS 10.14 «Mojave» verlangt Apple leider, dass der Zugriff auf Eingabegeräte ausdrücklich erlaubt ist.
1. Laden Sie die Software unter dieser Adresse.
2. Starten Sie KeyboardCleanTool. Eine Warnung erscheint.
3. Öffnen Sie die Systemeinstellung «Sicherheit». Klicken Sie auf den Bereich «Datenschutz». (1) Klicken Sie in der linken Spalte auf «Bedienungshilfen» (2), entriegeln Sie das Schloss mit Ihrem Kennwort (3) und erlauben Sie KeyboardCleanTool den Zugriff auf die Tastatur (4):
Niemand installiert auf dem Mac ein kleines Hilfsprogramm einfach aus einer Laune heraus!
Quelle: PCtipp.ch
Wenn die Software einmal läuft und ermächtigt worden ist, klicken Sie auf die einzige Schaltfläche, um die Tastatur komplett zu blockieren. Sobald diese in neuem Glanz erstrahlt, klicken Sie die Schaltfläche noch einmal an, um die Blockierung aufzulösen.
Ein Klick, und die Tastatur stellt sich tot
Quelle: PCtipp.ch
Das Programm hilft übrigens auch gegen Fehleingaben bei unbeaufsichtigten Rechnern in einem Haushalt mit Katzen.


Das könnte Sie auch interessieren