Robotics-Lösung 24.01.2017, 16:29 Uhr

Intel arbeitet an Micro-PC Euclid

Euclid nennt Intel seinen Micro-Computer im Schokoriegel-Format, der künftig in zahlreichen Robotern als Schaltzentrale zum Einsatz kommen soll.
(Quelle: Intel )
Intel scheint den Dreh raus zu haben, was das Downscaling von PCs anbelangt. Nachdem der Hersteller erst kürzlich mit der Compute Card ein kompaktes Komplettsystem für das Internet der Dinge vorgestellt hat, steht nun mit Euclid ein speziell für den Einsatz in Robotern gestalteter Micro-Computer in den Startlöchern.
Euclid wurde zwar schon im vergangenen August angekündigt, aber bislang noch nicht verkauft. Nun ist aber auf der Webseite des IT-Distributors Mouser Electronics ein Entwickler-Kit für das System gelistet, das Einzelheiten über die Ausstattung von Euclid liefert.

RealSense-Kamera und Atom-Prozessor

Demnach soll das System eine 3D-RealSense-Kamera enthalten, welche Roboter-Lösungen für die Orientierung nutzen können. Daneben hat Euclid diverse Sensoren zur Ermittlung von Bewegungen und des eigenen Standorts. Angetrieben wird  das System von einer nicht näher spezifizierten Atom-CPU, die für die Verarbeitung der aufgezeichneten Daten verantwortlich ist. Via WLAN und Bluetooth kann der Miniatur-Rechner in Netzwerke eingebunden werden und mit Smartphones oder anderen PCs kommunizieren. Daneben stehen Anschlüsse für HDMI und USB 3.0 zur Verfügung.
Der akkubetriebene Kleinstrechner unterstützt Ubuntu und das ebenfalls auf Linux basierende Robotics Operating System (ROS).



Das könnte Sie auch interessieren