Canon 25.08.2016, 11:17 Uhr

EOS 5D Mark IV ab September für 4019 Franken im Handel

Canon zeigt die EOS 5D Mark IV. Mit der Kamera möchte Canon ein neues Kapitel in der legendären Geschichte der EOS 5D-Familie aufschlagen. Sie wird am 5. September via Facebook Live Event vorgestellt.  
Der neue 30,4-Megapixel-CMOS Vollformatsensor in der Canon EOS 5D Mark IV überzeugt mit grossem Dynamikumfang und macht Reihenaufnahmen mit bis zu sieben Bildern pro Sekunde. Die Kamera ermöglicht neu interne 4K-Videoaufzeichnung und bietet integriertes WLAN/GPS. Sie kombiniert Geschwindigkeit, hohe Auflösung, exzellente Low-Light-Eigenschaften und moderne Videofunktionen. Als erste EOS-Kamera kann die 5D Mark IV im Dual Pixel RAW Format aufzeichnen. Dieses ermöglicht es, den Fokusbereich bei der Nachbearbeitung zu korrigieren, das Bokeh horizontal zu verlagern sowie Linsenreflexionen zu reduzieren. Als ideale Begleiter für die Kamera stellt Canon gleichzeitig zwei neue Objektive aus der L-Serie vor. Die Canon EOS 5D Mark IV wird Interessierten am 5. September via Facebook Live Event vorgestellt.

Im Kern der EOS 5D Mark IV befindet sich ein brandneuer Vollformat-CMOS-Sensor mit 30,4 Megapixeln. Er bietet auch bei hellstem Spitzlicht und dunklem Schatten eine ausgezeichnete Detailzeichnung. Der ISO-Bereich von 100 bis 32‘000 lässt sich auf ISO 50 bis 102‘400 erweitern und ermöglicht bei jeder Lichtbedingung hervorragende Aufnahmen. Der optimierte Algorithmus zur Rauschunterdrückung führt neu zu noch besseren Low-Light-Ergebnissen. Das Autofokus (AF) -System der EOS 5D Mark IV besteht aus 61 AF-Feldern (darunter 41 Kreuzsensoren), die einen weiten Bildbereich netzförmig abdecken. Dies vereinfacht die Schärfenachführung auf sich schnell bewegenden Objekten oder im Fall von sich verändernden Farben. Die 61 AF-Felder decken nicht nur einen grossen Be-reich des Sensors ab, sondern ermöglichen auch bei -3 LW (entspricht in etwa Mondlicht) den Einsatz des Autofokus mit dem optischen Sucher und sogar bei -4 LW im Live View Modus.

Dual Pixel RAW Format – Fokusbereich und Bokeh nachbearbeiten

Erstmals ist es nun bei einer EOS-Kamera möglich, Bilder im innovativen Dual Pixel RAW Format aufzunehmen. Das Format ermöglicht es, den Fokuspunkt bei der Nachbearbeitung zu korrigieren, das Bokeh horizontal zu verlagern sowie Linsenreflexionen zu reduzieren.

Beim Einsatz von Teleobjektiven in Kombination mit Extendern fokussiert die EOS 5D Mark IV sehr präzise bis Blende 8 mit sämtlichen AF-Feldern. Das hochauflösende 3,2-Zoll-LCD-Display bietet eine intuitive Touchscreen-Steuerung des kompletten Menüs, kombiniert mit einem neuen AF-Auswahlschalter, der einen schnellen Wechsel der aktiven AF-Felder oder -Bereiche ermöglicht. Zur präzisen Belichtung, Motiverkennung und -nachverfolgung setzt die Kamera einen 150‘000-Pixel-Belichtungsmesssensor (IR und RGB) ein, dessen Daten von einem dedizierten DIGIC 6 Prozessor verarbeitet werden.

Neues Niveau bezüglich Geschwindigkeit

Die EOS 5D Mark IV ist für höchste Ansprüche bezüglich Geschwindigkeit konzipiert worden. Spezielle Technologien zur Highspeed-Auslesung der DIGIC 6+ Daten ermöglichen Reihenaufnahmen mit bis zu 7 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung und AF / AE Nachführung. In dieser Frequenz können bis zu 21 RAW-Bilder bzw. eine unbegrenzte Anzahl von JPEG-Bildern aufgenommen werden – damit verpasst man keinen entscheidenden Moment mehr. In Situationen, in denen Fotografen auf eine geringe Lautstärke angewiesen sind – etwa bei der Aufzeichnung von Nachrichtenbeiträgen oder Tieren in natürlicher Umgebung – ermöglicht die Kamera den Betrieb im Modus „Leise Aufnahme“, welcher Geräusche auf ein Minimum reduziert.




Das könnte Sie auch interessieren