Sicherheitsvorfall 15.04.2021, 07:11 Uhr

Schweizer Storenfirma Griesser von Hackern angegriffen

Die Schweizer Storenfirma Griesser wurde von Hackern ins Visier genommen. Ob auch Daten von Mitarbeitenden, Kunden und Partnern betroffen sind, ist derzeit noch unklar.
(Quelle: Pixabay )
Nachdem Hacker vergangene Woche die Gewerbeschule Basel angegriffen haben, erwischte es nun auch die Schweizer Storenfirma Griesser. Auch sie fiel einer Cyber-Attacke zum Opfer. Unbekannte Täter hätten die Server des Unternehmens mit Ransomware angegriffen, heisst es in einem Communiqué. Betroffen seien die Produktionsstätten im thurgauischen Aadorf sowie in Österreich und Frankreich.
Den Angaben zufolge fuhr die IT-Taskforce der Firma sofort verschiedene IT-Systeme herunter, um eine mögliche Ausbreitung des Angriffs zu verhindern. Auch habe ein Krisenstab parallel dazu weitere Massnahmen eingeleitet, damit man der Cyberattacke begegnen und den Normalbetrieb schrittweise wiederherstellen könne.
Laut Mitteilung kann das Unternehmen aktuell nicht ausschliessen, dass auch Daten von Mitarbeitenden, Kunden und Partnern betroffen sind. Diese seien jedoch bereits über den Vorfall informiert worden. Seitens von Griesser heisst es, dass man den Vorfall bedauere und zuversichtlich sei, die Angriffswelle meistern zu können.




Das könnte Sie auch interessieren