19.02.2009, 00:00 Uhr

Streitfrage: Ist ein Jailbreak illegal?

Das iPhone kann sehr viel mehr, als Apple ihm von Haus aus erlaubt. Um die schlummernden Fähigkeiten des iPhones zu wecken, ist es allerdings notwendig, die von Apple eingebauten Sperren zu überwinden, es also zu jailbreaken. Apple hat sich zu diesem Thema bislang so gut wie nicht geäussert, doch nun hat man beim amerikanischen Copyright Office eine 27-seitige Schrift eingereicht, auf der man begründet, warum ein Jailbreak illegal ist. Eines der Hauptargumente besteht darin, dass für einen Jailbreak die Systemsoftware manipuliert werden muss, was aus Apples Sicht ein klarer Verstoss gegen den DMCA (Digital Millennium Copyright Act) und damit illegal ist.
Dem widerspricht allerdings die Electronic Frontier Foundation (EFF), die im Auftrag von drei Unternehmen beim Copyright Office verschiedene Anträge auf Ausnahmeregelungen eingereicht hat. Zwei dieser Anträge betreffen direkt das iPhone. Zum einen möchte man erreichen, dass ein Jailbreak nicht als Copyright-Bruch eingestuft wird, zum anderen beantragt man die Verlängerung einer bereits existierenden Ausnahmeregelung für das Unlocken eines Handys, mit dem es möglich ist, sein Handy auch mit den SIM-Karten anderer Mobilfunkanbieter zu benutzen.  (ph/iphco)


Das könnte Sie auch interessieren