19.09.2008, 00:00 Uhr

SEM: Performance-orientierte Modelle bevorzugt

60 Prozent der bigmouthmedia-Kunden wollen am liebsten nur für tatsächliche Erfolge bei ihren SEM-Kampagnen bezahlen.  Erfolg und Performance ihrer Online-Werbung sind für drei Viertel der werbetreibenden Unternehmen die wichtigsten Faktoren in der Zusammenarbeit mit einem Web-Marketing-Dienstleister. Dies ist eines der zentralen Resultate einer Kundenbefragung, welche die bigmouthmedia GmbH, Europas grösste unabhängige Online-Marketing-Agentur, in den letzten Wochen durchgeführt hat. An zweiter Stelle im Ranking der wichtigsten Kriterien landeten die Kriterien "Beratung", gefolgt von hohem Service und Transparenz.
Dabei wollen die Kunden am liebsten nur für das bezahlen, was sie anfassen können: Rund 60 Prozent der Unternehmen setzten bei der Frage nach dem favorisierten Vergütungsmodell die performance-orientierten Modelle auf Platz eins. Insbesondere reine CPO-Modelle (Cost-per-Order) und reine Revenue-Share-Modelle fanden die Zustimmung der Befragten. Den nächsten Platz auf der Beliebtheitsskala belegte das Einzelleistungsmodell, bei dem jede umgesetzte Werbemassnahme separat abgerechnet wird. Auf dem letzten Platz landete das auf einer fixen Pauschale basierende Vergütungsmodell. (ph/iwb)


Das könnte Sie auch interessieren