13.02.2009, 00:00 Uhr

Orange bezieht neuen Hauptsitz in Renens

 Orange hat mit über 550 Mitarbeitenden aus Lausanne und Bussigny ihren neuen Hauptsitz in Renens bezogen. Im neuerstellten Gebäude «Plan Léman», das sich im Eigentum des Immobilienfonds UBS «Swissreal» befindet, nutzt Orange über 8'000 m2 der gesamthaft 11600m2 grossen Bürofläche. Mit dem Bezug des neuen Hauptsitzes in Renens geht Orange gleichzeitig neue Wege bei der Arbeitsplatzgestaltung und der Unternehmensmobilität.
Ein Grossteil der Orange Mitarbeitenden hat in Renens keinen festen Arbeitsplatz mehr. In den Grossraumbüros wird ein flexibles Arbeitsplatzmodell gelebt. Die Mitarbeitenden lassen sich mit ihrem weitgehend papierlosen, mobilen Büro bestehend aus einem Trolleykoffer oder Rucksack und einem Laptop an einer «Docking Station» nieder, die gerade frei ist. Am Abend nehmen sie ihr mobiles und papierloses Büro wieder mit, sei es, weil am nächsten Tag ein Kundenbesuch oder eine Sitzung ausserhalb, Telearbeit von zu Hause aus oder das Arbeiten in einer anderen Orange Niederlassung auf dem Programm steht. (ph) http://www.orange.ch


Das könnte Sie auch interessieren