15.01.2009, 00:00 Uhr

Nortel Networks ist pleite

Entsetzen bei Nortel Networks: Wie nun bekannt wurde, hat der bereits seit Jahren schwer angeschlagene Konzern im US-Bundesstaat Delaware sowie am Firmensitz in Kanada ein Insolvenzverfahren unter Gläubigerschutz gemäss Chapter 11 beantragt. Auch in Europa sei für einige Töchter ein ähnlicher Schritt geplant, so Nortel. Der Hintergrund: Obwohl der Telekomausrüster in der Vergangenheit bereits tausende Stellen gestrichen und unprofitable Bereiche verkauft hatte, drückt noch immer ein Schuldenberg in Milliardenhöhe.

Der Insolvenzantrag mit Gläubigerschutz nach US-Recht soll den Weiterbetrieb des Geschäfts und die Sanierung ermöglichen. So können betroffene Unternehmen grundsätzlich unter bestimmten Auflagen versuchen, sich neues Kapital zu verschaffen. Ob dies allerdings Nortel gelingen wird, ist fraglich. Zumindest ein Blick auf die Aktie lässt das Schlimmste vermuten: Diese war im Zuge der jüngsten Ereignisse auf wenige Cent abgestürzt. (ph/th)


Das könnte Sie auch interessieren