20.03.2014, 00:00 Uhr

Microsoft spricht mit Xamarin über eine Übernahme

Schon auf der Build 2014 Anfang April könnte Microsoft-Chef Satya Nadella die Übernahme von Xamarin verkünden. Alternativ ist auch eine wesentliche Beteiligung von Microsoft am Unternehmen von Miguel de Icaza im Gespräch.
Microsoft verhandelt laut Presseberichten mit Xamarin über eine wesentliche Beteiligung oder auch eine Übernahme des jungen Unternehmens. Das von Miguel de Icaza gegründete Unternehmen Xamarin ist seit Mitte 2011 die treibende Kraft hinter dem Open-Source-Projekt Mono. Mono ist quasi ein .NET-Klon für Linux und Mac, mit dessen Hilfe man mit C# für .NET und Windows geschriebene Programme auch auf anderen Betriebssystemen laufen lassen kann. Xamarin hat darüber hinaus kostenpflichtige Tools entwickelt, mit denen Mono-Programme auch auf Android-Geräten und iOS-Geräten laufen. Mit dem Portfolio von Xamarin und Mono im Hintergrund erweitern sich die Optionen für C#-Programmierer erheblich. Ihre Anwendungen laufen damit mit geringen Anpassungen auf allen heute wichtigen Plattformen.

Für Microsoft ist Xamarin somit ein äusserst interessanter Partner beziehungsweise Übernahmekandidat. Microsoft könnte die die bisherige Trennung der Entwicklungsumgebungen (Visual Studio, Xamarin Studio) aufheben und Visual Studio sowie C# somit mit einem Schlag als IDE und Programmiersprache für die Entwicklung für alle Zielplattformen etablieren. Gerüchten zufolge sind die Gespräche zwischen den beiden Unternehmen bereits sehr weit gediehen und der neue Microsoft-Chef Satya Nadella könnte die Vereinbarung auf der am 2. April startenden Entwicklerkonferenz Build 2014 verkünden. (ph/.np)


Das könnte Sie auch interessieren