IT-Fachkräftemangel 26.03.2020, 08:24 Uhr

Gute Chancen für Quereinsteiger

Studien belegen, dass der IT-Fachkräftemangel in Deutschland immer weiter zunimmt. In der Folge verändert sich die Arbeitswelt: Aus- und Weiterbildungen sind ebenso im Wandel wie die Anforderungen im Beruf.
Laut einer Studie der WBS-Gruppe haben Quereinsteiger als Software-Entwickler gute Chancen.
(Quelle: www.wbs-gruppe.de )
So wird ein abgeschlossenes Studium nur noch in weniger als einem Drittel aller Stellenanzeigen für Software-Entwickler verlangt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Analyse des deutschen Bildungsanbieters WBS Gruppe.
Demnach ist ein akademischer Abschluss für 70 Prozent der offenen Entwickler nicht nötig. So wird in 31,7 Prozent der Jobangebote für Web- und App-Programmierer gar keine formelle Qualifikation verlangt. In 38,3 Prozent der Stellenangebote fordern die ausschreibenden Unternehmen zwar eine zertifizierte Qualifikation, aber kein Studium. Lediglich in 30 Prozent der analysierten Jobofferten wird ein absolviertes Studium als Einstellungskriterium genannt.
Deutlich häufiger verlangen die Unternehmen bei der Suche nach dem richtigen Personal Berufserfahrung: In 53,3 Prozent der analysierten Stellenanzeigen wird dies als Voraussetzung genannt. Für 46,7 Prozent der Entwickler-Jobs ist dies jedoch keine Notwendigkeit.
Joachim Giese, Vorstand der WBS Gruppe, kommentiert die Analyse: »Unsere Analyse zeigt, dass ein Studium häufig keine Grundvoraussetzung für eine Karriere in der IT ist. Da Jobs in diesem Bereich in der Regel überdurchschnittlich gut bezahlt werden, bietet diese Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt eine gute Möglichkeit für technisch begabte Quereinsteiger/-innen.«


Das könnte Sie auch interessieren