StepStone 18.04.2021, 21:05 Uhr

Gehaltsreport 2021

Die Online-Jobplattform StepStone hat 250.000 deutsche Gehaltsdaten analysiert und daraus einen detaillierten Überblick der Durchschnittsgehälter nach Branchen, Berufsgruppen, Qualifikationen und Städten erarbeitet.
In der IT-Branche sind knapp mehr als die Hälfte der Mitarbeiter eher zufrieden oder sehr zufrieden mit ihrem Gehalt.
(Quelle: www.stepstone.de )
Gemittelt über alle Kriterien liegt das Brutto-Durchschnittsgehalt bei 56.985 Euro im Jahr. Wie schon in den vergangenen Jahren gibt es die höchsten Gehälter in Hessen (60.936 Euro), dicht gefolgt von Baden-Württemberg und Bayern. Die niedrigsten Durchschnittsgehälter werden in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt gezahlt. Im Städte-Ranking liegt Frankfurt am Main (66.500 Euro) vorn, dicht gefolgt von Stuttgart und München.
Personalverantwortung zahlt sich aus: Gegenüber Beschäftigten ohne Personalverantwortung verdienen Vorgesetzte knapp 17.000 Euro im Jahr mehr, nämlich im Schnitt 66.100 Euro. Die Höhe variiert mit der Zahl der unterstellten Mitarbeiter. Führungskräfte mit mehr als 100 unterstellten Kollegen erhalten im Schnitt 96.400 Euro.
Beschäftigte mit einem akademischen Abschluss verdienen im Schnitt 65.900 Euro im Jahr. Arbeitnehmer ohne Studium kommen hingegen auf 49.200 Euro. Am grössten ist der Zuschlag für einen Masterabschluss: plus 7.000 Euro gegenüber einem Bachelorabschluss.
Ausserdem gilt die Faustregel: Je grösser ein Unternehmen, desto höher die Gehälter. Arbeitgeber, die maximal 50 Mitarbeiter beschäftigen, zahlen im Schnitt ein Jahresgehalt von 48.000 Euro. Wer hingegen bei einem Unternehmen mit mehr als 5.000 Beschäftigten angestellt ist, darf mit knapp 20.000 Euro mehr Jahresgehalt rechnen.
Neu im Gehaltsreport 2021 ist eine Analyse der Gehaltszufriedenheit. Das Ergebnis: Gut die Hälfte der Befragten ist demnach mit dem eigenen Gehalt eher oder sehr zufrieden. Jeder Zweite wünscht sich demnach ein höheres Gehalt.




Das könnte Sie auch interessieren