Abspaltung 16.04.2021, 06:44 Uhr

Dell trennt sich von VMware

Dell Technologies verkauft seine Anteile an VMware an seine Aktionäre. Mit den Einnahmen will der IT-Konzern Schulden abbauen.
(Quelle: VMware )
Dell Technologies will sich von seiner Tochterfirma VMware trennen. Die beiden Unternehmen sollen unabhängig voneinander aufgestellt werden, wie Dell mitteilt. Der Konzern hält derzeit eine Mehrheitsbeteiligung von knapp 81 Prozent an VMware.
Vorgesehen ist, dass Dell-Aktionäre pro Dell-Aktie rund 0,44 VMware-Aktien erhalten. Zuerst soll der Virtualisierungsspezialist jedoch noch eine Sonderdividende von 11,5 bis 12 Milliarden US-Dollar ausschütten – was Dell bis zu 9,7 Milliarden Dollar in die Kassen spülen soll. Den Angaben zufolge wird das Geld zum Schuldenabbau genutzt.Bei Anlegern kam die Ankündigung gut an, Dells Aktien reagierten nachbörslich mit einem Kurssprung von mehr als acht Prozent.
Zu einer kompletten Trennung wird es jedoch nicht kommen. Wie es heisst, bleiben die beiden Unternehmen über kommerzielle Vereinbarungen miteinander verbunden. Gemeinsam will man weiterhin Lösungen entwickeln sowie auch die Abstimmung von Vertriebs- und Marketingaktivitäten beibehalten. Zudem sollen VMware-Kunden weiterhin auf Finanzierungen durch Dell Financial Services zurückgreifen können.

Michael Dell sieht Wachstumschancen

Nicht zuletzt bleibt Michael Dell Vorsitzender des VMware-Verwaltungsrates. Er und die US-Beteiligungsgesellschaft Silver Lake Partners werden zudem direkte Anteile am Virtualisierungsspezialisten halten.
Der Dell-Chef sieht sich insgesamt überzeugt, dass die Aufspaltung Wachstumschancen für beide Firmen mit sich bringt. So bleibt man ihm zufolge auch «wichtige Partner». Zane Rowe, der CFO und CEO ad interim von VMware, bezeichnet die strategische Partnerschaft mit Dell derweil als «Alleinstellungsmerkmal». «Während wir unsere Multi-Cloud-Strategie umsetzen, können wir unseren Kunden weiterhin unsere Lösungen und Services auf jeder Public Cloud und jeder Infrastruktur anbieten», wird er im Communiqué zitiert.
Seitens von VMware heisst es abschliessend, dass die Abspaltung von Dell dem Unternehmen zusätzliche strategische, operative und finanzielle Flexibilität verschaffe. Während die Partnerschaft erhalten bleibe, profitiere man auch von Vereinfachungen bezüglich der Kapitalstruktur und dem Governance-Modell.



Das könnte Sie auch interessieren