Software 27.11.2017, 10:10 Uhr

Das sind die Security-Trends für 2018

Quelle: Wit Olszewski / shutterstock.com
1. Mit Cryptojacking können sich Hacker eine goldene Nase verdienen
Bereits gegen Ende 2017 hat das Cryptojacking – so wird der Vorgang genannt, wenn mit fremden Rechnern ungefragt Kryptogeld geschürft wird – laut Malwarebytes stark zugenommen. An einem einzigen Tag blockierte das IT-Security-Unternehmen dieses Jahr 11 Millionen Verbindungen zu Coin-Mining-Seiten. Dabei sei es schwierig, zwischen alltäglichen Internetnutzern und Cyberkriminellen zu unterscheiden, sagt Malwarebytes. Denn mit dieser Methode lasse sich einerseits die eigene Website monetarisieren, andererseits könne sie von Cyberkriminelle auch zur eigenen Bereicherung genutzt werden. Weil der Wert digitaler Währungen auch nächstes Jahr weiter ansteigen wird, gehen die Security-Experten davon aus, dass dieses Phänomen das Jahr 2018 massgeblich prägen wird.