November / Dezember 2019 28.01.2020, 12:09 Uhr

Die besten Virenscanner für Windows 10

AV-Test hat 18 Antiviren-Programme für Privatanwender von Windows 10 untersucht und miteinander verglichen. Getestet wurden die Suiten auf ihre Schutzwirkung, Systembelastung sowie Benutzbarkeit.
(Quelle: Titima Ongkantong / shutterstock.com )
Nicht zuletzt das Support-Ende von Windows 7 am 14. Januar 2020 hat dazu beigetragen, dass immer mehr Nutzer auf Windows 10 umsteigen. Die Experten von AV-Test haben 18 Virenscanner für den Privatgebrauch des aktuellen Microsoft-Betriebssystems genauer unter die Lupe genommen.
Untersucht wurden die Suiten wie üblich auf ihre Schutzwirkung, ihre Systembelastung und auf ihre Benutzbarkeit. In jeder Kategorie waren maximal 6,0 Punkte möglich. Die volle Bepunktung von insgesamt 18,0 Zählern erzielten Internet Security von BullGuard, Internet Security von Kaspersky sowie Norton Security von NortonLifeLock (Symantec). Der vorinstallierte Microsoft Defender erzielt einen respektablen zweiten Platz, den sich die Redmonder Lösung aber mit zahlreichen weiteren Schutz-Tools teilen muss.
Im Kapitel Schutzwirkung nutzt AV-Test ein zweistufiges Testverfahren. Zunächst mussten die Antivirenprogramme ihre Performance in einem "Real-World-Test" unter Beweis stellen. Zu diesem Zweck wurde mit den Systemen eine mit Schadcode infizierte Webseite oder eine E-Mail aufgerufen und protokolliert, wie die Suiten darauf reagieren. In einem zweiten Schritt wurden die Lösungen einem Reverenz-Set aus weitverbreiteten und häufig auftretenden Schadprogrammen ausgesetzt. Gleich 13 der 18 Programme erzielten im Bereich Schutzleistung die volle Punktzahl. Weitere zwei kamen auf immer noch respektable 5,5 Bewertungseinheiten. Nur McAfees Total Protection musste sich mit 5,0, Punkten Microworlds eScan internet security suit mit 4,5 und Total AV von Protected.net sogar nur mit 4,0 Zählern begnügen.

AV-Test veröffentlicht die Ergebnisse seiner neuen Testreihe für Windows-10-Virenscanner. Überprüft wurden 18 Suiten nach Schutzwirkung, Benutzbarkeit und Systembelastung.

 
Im Kapitel Systembelastung wurde überprüft, wie sehr die jeweilige Software den Anwender bei seiner Arbeit am PC beeinträchtigt. Im Idealfall geschieht dies im Hintergrund und fast unbemerkt. Abgestraft wurden Virenscanner, die beim Überprüfen von Webseiten, Downloads und Programmen für deutliche Verzögerungen sorgen. In diesem Abschnitt konnte die Mehrzahl aller untersuchten Lösungen überzeugen: Etwas ernüchternd war auch hier jedoch wieder die Leistung von Total AV vom Anbieter Protected.net mit lediglich 4,0 der möglichen 6,0 Punkte. Auch ZoneAlarm PRO Antivirus + Firewall von CheckPoint erhielt nur 4,5 Zähler.  Alle anderen Lösungen sprach AV-Test 5,5 oder 6,0 Punkte zu.
Im Abschnitt Benutzbarkeit begutachteten die Experten das Verhalten der Programme. Der Fokus lag vor allem auf False Positives - also fälschlicherweise als gefährlich eingestufte Programme, Dateien oder Webseiten. In der Praxis sind solche Fehlalarme vor allem lästig und zeitaufwendig. 17 der 18 getesteten Suiten kamen in dieser Kategorie auf ein sehr gutes (6,0) oder gutes Ergebnis (5,5). Einzig PC Matic mit PC Matic erhielt mit 3,5 Bewertungseinheiten die rote Laterne.
Weitere Details zu den Testergebnissen sämtlicher Lösungen finden Sie in der Bildergalerie. Aufgrund der hohen Leistungsdichte wurden einige Positionen mehrfach vergeben.



Das könnte Sie auch interessieren