Hardware 24.01.2019, 11:45 Uhr

Im Test: Gigaset GS185

Es gibt sie noch, die europäischen Smartphones. Wir testen das Gigaset GS185, das in Deutschland hergestellt wird.
Das Smartphone aus Deutschland: Gigaset GS185
(Quelle: Gigaset)
Auch das gibts noch in Zeiten übermächtiger Smartphone-Konkurrenz aus Fernost: Mit dem Smartphone GS185 lanciert Hersteller Gigaset ein «Made in Germany»-Handy. Wen der Hersteller damit adressieren will? Anwender, die auf ein schlichtes, gut verarbeitetes und preiswertes Smartphone ohne grossen Schnickschnack setzen, so der Hersteller.
Im Test schlägt sich das für einen Strassenpreis von 159 Franken erhältliche Smartphone wacker, das mit Android 8.1 («Oreo») als Betriebssystem ausgestattet ist. Das beginnt bereits beim Äusseren. Das Android-8-Handy liegt mit seinem Gewicht von 145 Gramm gut in der Hand, die Ecken sind abgerundet. Das Glas auf der Vorderseite des Handys ist an den Rändern sauber eingesetzt, sodass sich in den minimen Ritzen kaum Dreck- oder Staubpartikel niedersetzen können. Rückseitig verbaut Gigaset eine matte Plastikschale, Fingerabdrücke sind hier kaum zu sehen. Prima: Das GS185 besitzt zwei SIM-Karteneinschübe sowie noch einen zusätzlichen Schacht für microSD-Karten. Das IPS-Display des Smartphones misst 5,5 Zoll (Bilddiagonale: 18,3 cm), das Seitenverhältnis liegt bei 18:9, die Auflösung bei 1440 × 720 Bildpunkten. Als Taktgeber kommt ein ARM-Cortex-A53, ein Vierkernprozessor, mit einem Takt von bis zu 1,4 GHz zum Einsatz. Dem Prozessor stehen dabei insgesamt 2 Gigabyte an Arbeitsspeicher zur Seite. Als Speicher verbaut Gigaset insgesamt 16 GB. Davon tatsächlich nutzbar sind allerdings nur knapp 9 GB, den Rest nimmt das GS185 bereits ab Start mit vorinstallierten Apps in Beschlag.
Unterm Strich ist das Smartphone damit schnell genug, um damit arbeiten zu können: Office, Chats oder Filme schauen funktioniert problemlos. Fürs Spielen sind aber andere Handys besser geeignet. Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN-N sowie Bluetooth. Auf den schnelleren AC-Modus verzichtet der Hersteller. Um das Handy aufzuladen, ist auf der Unterseite ein Micro-USB-Port ins Chassis eingelassen. Der Akku (4000 mAh) ist gross genug, um das Handy immerhin einen ganzen Tag mit Strom versorgen zu können – auch mit aktiviertem Bluetooth und WLAN. Gut. Der Sensor der verbauten Rückkamera ist 13 Mpx gross. Die geschossenen Fotos überzeugen immerhin bei guten bis sehr guten Lichtverhältnissen. Bei Dämmerlicht kommt es schnell zu Rauscheffekten, die Kameraqualität lässt hier recht schnell nach. Neben dem Handy legt der Hersteller ein Netzgerät sowie ein passendes USB-Kabel mit in die Verpackung. Die Bring-in-Herstellergarantie beträgt ab Kauf zwei Jahre.

Fazit

Das Gigaset GS185 gehört zwar nicht zu den schnellsten und top-ausgestatteten Smartphones. Das Gesamtpaket aus Tempo, Akkulaufzeit, Verarbeitung, Bedienung und Preis kann aber durchaus gefallen.
Gigaset GS185
Positiv: Preis, Design, Verarbeitung, Akku, Dual-SIM
Negativ: Kein WLAN-AC, etwas langsam, Ausstattung etwas mager
Details: Android-Smartphone, 5,5"-IPS-Panel (1440 × 720 Pixel), zwei SIM-Einschübe, microSD-Kartenslot, Micro-USB-Port, 4000 mAh, WLAN-N, 13 mpx, 2-Jahre-Bring-in-Garantie
Strassenpreis: Fr. 159.–
Info: www.brack.ch/it-mobile/mobiltelefonie/mobiltelefone/smartphone?query=gigaset+gs185


Das könnte Sie auch interessieren