Mai / Juni 2018 01.08.2018, 13:03 Uhr

Die besten Virenscanner für Windows 10

AV-Test hat seinen aktuellen Vergleichstest von Virenscanner für Windows 10 veröffentlicht. Positiv fällt hierbei vor allem das Ergebnis des Windows Defender aus. Das Tool konnte sich Rang zwei sichern.
(Quelle: Visual3Dfocus / Shutterstock.com )
Das unabhängige Testinstitut AV-Test hat seinen aktuellen Virenscanner-Test für Privatanwender von Windows 10 veröffentlicht. Besonders erfreulich ist dieses Mal das Ergebnis von Microsofts Windows Defender. In vergangenen Testreihen des Instituts rangierte das hauseigene Tool der Redmonder meist eher auf einem der hinteren Plätze. Nun hat sich das Tool ganz schön gemausert und belegt aktuell den zweiten Platz.
Diesmal hat AV-Test 18 verschiedene Virenscanner unter die Lupe genommen und in den drei Kategorien Schutzwirkung, Systembelastung und Benutzbarkeit gegeneinander antreten lassen. Lediglich drei getestete Sicherheitstools konnten die höchstmögliche Punktzahl von 18 Zählern erreichen.

Das unabhängige Institut AV-Test hat 18 Virenscanner für Windows 10 gegeneinander antreten lassen und überprüft, welche Suiten das System am besten vor Schadsoftware und anderen Bedrohungen schützt.

Im Bereich Schutzwirkung setzten die Experten die Lösungen einem Set aus aktuellen und bekannten Schädlingen aus. Hierbei konnten alle getesteten Lösungen ein durchaus gutes beziehungsweise sehr gutes Ergebnis erzielen. Fünf Tools wurden mit 5,5 der 6,0 möglichen Punkte bewertet. Die anderen 13 Lösungen bekamen sogar die Bestnote von 6,0 Zählern.
In der Kategorie Systembelastung vergaben die Tester an elf der 18 Lösungen die volle Punktzahl. Weitere fünf Tools erzielten 5,5 der 6,0 möglichen Punkte. Nur knapp dahinter mit 5,0 Zählern liegen die beide Suiten Safe von F-Secure und InternetSecurity von G Data.
Die Benutzbarkeit wird in der dritten Rubrik überprüft. Dabei steht das Verhalten der Virenscanner im Fokus. Neben der Anzeige von Fehlalarmen bei Scans oder Software-Installationen geht es hierbei auch um das Blockieren und Melden von vermeintlich bedrohlichen Internetseiten. In dieser Kategorie überzeugten acht der 18 getesteten Antivirus-Programme und wurden dafür mit 6,0 Punkten ausgezeichnet. Etwas ernüchternd sind nur die Ergebnisse von Comodo und PC Pitstop mit jeweils 4,0 der möglichen 6,0 Punkte.

Testsieger: McAfee, Kaspersky Lab und Avira

Die volle Punktzahl von 18 Zählern erreichten im Test die drei Lösungen von Avira, Kaspersky Lab und McAfee.
Die vorinstallierte Lösung von Microsoft, der Windows Defender, schlug sich mit 6,0 Punkten bei der Schutzwirkung und 5,5 Punkten bei der Systembelastung sowie 6,0 Zählern bei der Benutzbarkeit erfreulich gut.
Alle Ergebnisse des Tests sowie die zugehörigen Download-Links finden sich in unserer Bildergalerie. Aufgrund der hohen Leitungsdichte teilen sich oft gleich mehrere Lösungen dieselbe Platzierung.




Das könnte Sie auch interessieren