Audio 03.10.2019, 08:15 Uhr

Test: DAB+-Radio JBL Tuner

Klein, aber oho: Hersteller JBL lanciert mit dem Tuner ein Mini-DAB+-Radio, das es sprichwörtlich in sich hat. Wir haben den kleinen Kraftklotz getestet.
JBL Tuner: kompaktes DAB+-Radio
(Quelle: JBL)
JBLs Tuner ist ein sehr kleines, kompaktes, aber durchaus edles DAB+-Radio (17 × 7 × 7 cm, B × H × T) mit integrierter Bluetooth-Funktion. Als typischen Einsatzort sieht Hersteller JBL sein DAB+-Radio nicht nur in der Küche oder in der Stube. Der mobile, 447 Gramm leichte Tuner kann nämlich auch draussen im Freien ganz ohne kabelgebundene Stromversorgung genutzt werden. Denn JBL spendiert dem Gerät einen aufladbaren Akku. Neben dem Gerät selbst und einer Gebrauchsanweisung liegen der Verpackung noch ein Stromadapter und ein USB-Kabel bei.
JBL Tuner: die Tasten zur Bedienung
Quelle: NMGZ
Die Ausstattung:
Beim Auspacken und der folgenden genauen Inspektion ist zudem schnell klar, dass der Soundspezialist sein Gerät kompakt hält. Das beginnt mit dem spartanisch anmutenden, einzeiligen Display, das sich links oben auf der Front des Gerätes befindet. Der Mini-Bildschirm informiert den Anwender dabei immerhin über den aktuellen DAB+-Sender oder über die aktivierte Bluetooth-Funktion. Auf der Oberseite des Gerätes sind fünf Drucktasten im Gehäuse untergebracht, auf denen man die Preset-Sender (Lieblingssender) festlegen kann. Links und rechts davon finden sich die Leiser- und Lauter-Tasten. Darunter liegen ebenfalls von links nach rechts angeordnete Buttons, um von DAB+ zum FM-Empfang zu switchen, einen Senderscan durchzuführen, von Radiostation zu Radiostation zu schalten sowie die Bluetooth-Funktion ein- respektive auszuschalten. Eine ausziehbare, 40 Zentimeter lange Stabantenne soll bei Bedarf, so der Hersteller, gleichermassen den FM- als auch den digitalen DAB+-Empfang stärken. Komplettiert wird die Ausstattung durch einen 3,5-mm-Klinkenanschluss, der auf der Rückseite des Modells zu finden ist und als Audioeingang auch von anderen Quellen genutzt werden kann.

Soundqualität und Fazit

Soundqualität

JBL Tuner: Grössenvergleich
Quelle: NMGZ
Nach dem Einschalten durch den an der linken Seite befindlichen Button, sucht der Tuner zuerst die in Reichweite befindlichen Radiostationen ab. Dazu muss der Anwender einmalig auf die Scan-Taste drücken. Danach gehts richtig schnell. Innert 16 Sekunden fand der Soundquader insgesamt 46 DAB-Radiostationen in Zürich. Sowieso ist die Bedienung kinderleicht. Um etwa den Lieblingssender auf eine der fünf Tasten zu legen, tippt man beim Abspielen des gewünschten Senders einfach während etwa 2 Sekunden auf die entsprechende Taste. Danach wird der Preset-Sender automatisch gespeichert.
Wer sein Smartphone mit der Box koppeln mag, kann dies ebenso schnell erledigen, indem er auf die Bluetooth-Taste des Radios tippt, danach die entsprechende Funktion auf dem Handy aktiviert und den Koppelprozess startet – fertig.
JBL Tuner: die Stabantenne
Quelle: NMGZ
Zur Soundqualität:
Trotz der kleinen Masse hört sich der Mono-Sound im unteren Bereich recht kräftig an. Und auch Mittellagen werden bei der 5-Watt-Box genauso wie Klangspitzen noch ordentlich wiedergegeben, obschon die Box bei sehr lauter Wiedergabe leicht überschlägt. Unterm Strich aber noch sehr ordentlich. Laden lässt sich der Soundquader via Micro-USB-2-Port. Bei unserem Testgerät war der Stromspender bereits zu 80 Prozent geladen. Gut eineinhalb Stunden später, und mit angestecktem Stromadapter, war der Akku dann zu 100 Prozent aufgeladen. Hersteller JBL gibt an, dass ein voll aufgeladener Akku 8 Stunden hält. Bei uns war allerdings bereits nach knapp 7 Stunden und abwechselndem Hören über DAB+ und Bluetooth die Kapazität verbraucht. Aber auch das ist ein mehr als guter Wert.

Fazit

JBLs Tuner mag klein sein, innen drin spielt der Soundzwerg dafür gross auf. Aber auch das Design, die Verarbeitung und nicht zuletzt die Bedienung machen das mobile DAB+-Radio zu etwas Besonderem.
DAB+-Radio JBL Tuner
Positiv: Bedienung, integrierter Akku, Soundqualität, Verarbeitung, Mobilität
Negativ: Sound «nur» in Mono
Details: DAB+-Radio, 16 × 7 × 7 cm, FM-/DAB+-Radio, Bildschirm, Line In, Micro-USB-2-Port, fünf Preset-Tasten, integrierter Akku, Stabantenne, 2 Jahre Bring In
Strassenpreis: Fr. 99.–
Info: www.digitec.ch


Das könnte Sie auch interessieren