True Wireless-Kopfhörer 04.10.2018, 13:05 Uhr

Komplett ohne Kabel: Motorola Stream im Test

True Wireless-Kopfhörer werden immer beliebter, und viele Hersteller haben  mittlerweile solche Geräte im Angebot. Kann Motorola mit seinen 100 Euro teuren Stream Sport Headphones bei der starken Konkurrenz mithalten? Wir haben das Modell getestet.
(Quelle: Motorola)
von Luca Schackmann
Mit dem Stream Sport will Motorola Apple und Co. Kunden im Bereich der True Wireless-Kopfhörer abluchsen. Wir haben die Headphones im Live-Einsatz genauer unter die Lupe genommen. Öffnet man die Verpackung kommt eine eher billig wirkende Plastikschale zum Vorschein, in welcher das Lade-Case, ein Micro-USB Ladekabel, Ohrstücke in drei verschiedenen Grössen, zwei Paar Earhooks und die Kopfhörer, oft auch als Earbuds bezeichnet, selbst liegen.

An beiden Earbuds befindet sich ein Wippschalter für die Regelung der Lautstärke sowie ein Play/Pause-Button. Allerdings sind diese nicht sehr hochwertig verarbeitet, da sie bei leichtem Drücken oder Schütteln wackeln. Ihren Zweck erfüllen sie dennoch, zumal sie gut ertastbar sind. Wenn man die Stream Sport-Kopfhörer durch 2-sekündiges Drücken auf den Play/Pause-Button aktiviert, verbinden sie sich zuerst miteinander, anschliessend kann man sie auch mit dem Smartphone koppeln - und los geht`s.

Die Kopfhörer halten besser als zuerst gedacht im Ohr, doch sobald man ein wenig mit dem Kopf wackelt, lockern sie sich und fallen heraus. Doch dies muss nicht bei jedem Nutzer der Fall sein, da jeder Mensch unterschiedliche Ohren hat. Wenn man jedoch die Earhooks anlegt, kann man mit ihnen sogar Sport betreiben, zumal sie gemäss IP54 auch schweissresistent sind.

Insgesamt ist die Soundqualität in Ordnung, Klangwunder darf man bei diesem Preis aber nicht erwarten. Auch der Bass ist nicht der Stärkste, obwohl die Ohrstücke gut abdichten. Leider gibt es hin und wieder Aussetzer bei der Musikwiedergabe und leichtes Rauschen im Hintergrund, doch dies vergeht meist von selbst nach ein bis drei Sekunden. Obwohl auf der Verpackung steht, der Akku würde nur zwei Stunden halten, liefert er bei normaler Nutzung Energie für drei bis vier Stunden. Wird er dann doch leer, kann man ihn im durchaus schicken Lade-Case bis zu dreimal wieder aufladen.
Die Kopfhörer sind für Nutzer, welche sie nur zwischendurch oder für den Sport nutzen, in Ordnung, besonders gut ist der Akku. Doch wenn man auf eine hochwertigere Verarbeitung Wert legt und gerne basslastige Musik hört, sind andere Kopfhörer eher empfehlenswert. Diese schlagen dann aber mitunter mit deutlich höheren Preisen zu Buche.   



Das könnte Sie auch interessieren