Der Flexible 18.12.2020, 08:19 Uhr

Business-Beamer Optoma WU470 im Test

Dank Laserpointer und 16:10-Bild liefert der Optoma WU470 viel Übersicht. Nicht gerade vorteilhaft ist, dass das Gerät selbst im Eco-Modus relativ laut ist.
(Quelle: Optoma)
Durch seinen 1,5-fachen optischen Zoom liess sich der Optoma WU470 unter den Vergleichsgeräten am flexibelsten im Raum aufstellen, um die gewünschte Bilddiagonale zu projizieren. Dabei verwendet der DLP-Beamer wie der Acer P1655 eine native Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln, bringt es also auf ein Seitenverhältnis von 16:10, womit das Bild gegenüber dem Standardformat 16:9 an Höhe gewinnt. Präsentationen, die umfangreiche Tabellen oder komplexe Diagramme enthalten, macht das übersichtlicher.
Eine automatische Trapezkorrektur hat der Optoma nicht, weshalb man vertikale und horizontale Schiefstellungen des Bildes manuell geraderücken muss. Passend aufgestellt erzeugte das Gerät im Test dafür ein sehr lebendiges Bild, das sich über das leichtgängige und präzise Fokusrad auch sehr exakt scharfstellen liess. Weiter optimieren kann man die Darstellung über Features wie einstellbare Wandfarben, einen Blaulichtfilter sowie acht Bildmodi, die neben Standards wie Präsentation, Kino und sRGB auch besondere wie Tafel und DICOM SIM umfassen. Mit DICOM SIM stellt der Optoma monochrome medizinische Bilder wie etwa Röntgenaufnahmen optimal dar. Für Präsentationen können Anwender auf den Laserpointer der Fernbedienung zurückgreifen.
Optoma / WU470
Preis ca. 1200 Franken
Ausstattung
Projektionssystem / Lampentyp DLP / UHP
Auflösung / Seitenverhältnis 1920 x 1200 Pixel / 16:10
Helligkeit Lampe / Lebensdauer 5000 Lumen / bis zu 4500 Stunden
Projektionsverhältnis 1,39 – 2,09:1
Optischer Zoom (max.) 1,5x
Video-Schnittstellen 2 x HDMI (davon 1 x MHL), VGA, VGA-Ausgang
Akku / internes Netzteil ○ / ●
Lautsprecher 1 x 10 W
Abmessungen / Gewicht 34,5 x 21,6 x 10,9 cm / 3,0 kg
Leistung
Helligkeit Normalmodus mittel / max. 3142 / 3921 Lux
Helligkeit Eco-Modus mittel / max. 2382 / 2914 Lux
Stromverbrauch Normalmodus / Eco-Modus 335 / 272 Watt
Lautstärke Normalmodus / Eco-Modus 45,2 / 39,9 dB(A)
Betriebsbereit nach 36 Sekunden
Optoma / WU470
Preis ca. 1200 Franken
Ausstattung
Projektionssystem / Lampentyp DLP / UHP
Auflösung / Seitenverhältnis 1920 x 1200 Pixel / 16:10
Helligkeit Lampe / Lebensdauer 5000 Lumen / bis zu 4500 Stunden
Projektionsverhältnis 1,39 – 2,09:1
Optischer Zoom (max.) 1,5x
Video-Schnittstellen 2 x HDMI (davon 1 x MHL), VGA, VGA-Ausgang
Akku / internes Netzteil ○ / ●
Lautsprecher 1 x 10 W
Abmessungen / Gewicht 34,5 x 21,6 x 10,9 cm / 3,0 kg
Leistung
Helligkeit Normalmodus mittel / max. 3142 / 3921 Lux
Helligkeit Eco-Modus mittel / max. 2382 / 2914 Lux
Stromverbrauch Normalmodus / Eco-Modus 335 / 272 Watt
Lautstärke Normalmodus / Eco-Modus 45,2 / 39,9 dB(A)
Betriebsbereit nach 36 Sekunden
ja  nein

WLAN-Schwäche

Bildsignale akzeptiert der WU470 über 2 x HDMI, VGA sowie seinen LAN- und USB-Anschluss. Einen WLAN-Dongle gibt es trotz des hohen Preises von ca. 1200 Franken nur optional für weitere 50 Euro. Dennoch bietet der Optoma auch ohne WLAN-Unterstützung jede Menge Möglichkeiten für die Bildschirmfreigabe und die Anbindung externer Geräte.
Schliesst man ein Smartphone oder Tablet per HDMI-Adapter an den MHL-fähigen HDMI-Port des Optoma an, wird der Bildschirminhalt auf die Leinwand gespiegelt. Das geht auch, wenn das Mobilgerät mit dem unteren USB-Port des Beamers verbunden wird. Bei Apple-Geräten gelingt die Spiegelung sofort, nur bei Android braucht es dafür noch die Optoma-App HDCast Pro.
Die PC-/Mac-Version der Software muss man installieren, wenn der Bildschirminhalt des Desktop-Rechners oder Notebooks am Projektor ausgegeben werden soll. Um eine Präsentation abzuhalten, reicht auch ein USB-Stick. Der USB-Reader des WU470 kommt mit allen gängigen Office- und Bildformaten zurecht.
Optomas Business-Beamer beeindruckte im Test durch seine hohe Lampenleistung. Aus einem Abstand von 1,5 Metern zur Leinwand erreichte der DLP-Projektor eine mittlere Beleuchtungsstärke von 3142 Lux, womit er auch grosse und helle Räume bestens ausleuchten kann.
Im Eco-Modus erzielte der Optoma im Mittel immer noch 2382 Lux – völlig ausreichend, sofern nicht gerade eine besonders starke Beleuchtung installiert ist. Beim Umschalten in den Eco-Modus reduzierte sich der Geräuschpegel des Optoma von 45,2 auf angenehmere 39,9 dB(A), was dann aber immer noch nicht wirklich leise war.

Testergebnis

Note
5
Lichtleistung: Sehr helles Bild
Bedienung: Leichte Anbindung externer Geräte
WLAN: Nur über ­optionalen Dongle
Lautstärke: Auch im ­Eco-Modus hoch


Das könnte Sie auch interessieren