Schweizer Messenger 15.03.2021, 15:33 Uhr

App-Test: TeleGuard

Der jüngste Messenger aus der Schweiz heisst TeleGuard und setzt auf Anonymität und Verschlüsselung. Online PC hat die App ausprobiert.
Android-Version von TeleGuard
(Quelle: Swisscows )
TeleGuard ist ein Messenger des Schweizer Unternehmens Swisscows AG, welches auch die Swisscows-Suchmaschine betreibt.
Nachrichten und Telefongespräche sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Nach Angaben der Entwickler stehen alle Server in Schweizer Rechenzentren und es werden keine Benutzerdaten auf Servern gespeichert. Sie können TeleGuard anonym, das heisst ohne Handynummer oder E-Mail-Adresse verwenden. Nutzer erhalten eine TeleGuard-ID (persönliche Identifikationsnummer), die man braucht, um sich mit Freunden und Familie zu verbinden.

Verfügbarkeit

TeleGuard gibt es für Android und iOS. Eine Web- oder Desktop-Version ist derzeit nicht verfügbar. Im Gegensatz zu Threema ist TeleGuard kostenlos (wie Wire auch).

Nutzerzahlen

Momentan ist ein grosser Schwachpunkt die Nutzerzahl. Eine kurze Umfrage im Redaktionsteam ergab, dass niemand den Messenger kannte, geschweige denn verwendet. TeleGuard kam allerdings erst im Januar 2021 offiziell auf den Markt, wie horizont.net berichtet.
Im Play Store von Google wurde die App bisher etwas über 10'000 mal heruntergeladen. Zum Vergleich: Bei Threema sind es über 1 Million; ebenso bei Wire.

Erste Schritte

Für die Registrierung benötigt man weder E-Mail-Adresse noch Telefonnummer. Tippen Sie einen Namen ein und drücken Sie auf Registrieren. Lesen Sie sich die Informationen durch.
Auch mit TeleGuard können Sie Sprachnachrichten, Bilder oder Videos verschicken und (Video-)Anrufe tätigen - und zwar verschlüsselt
Quelle: Screenshots/PCtipp.ch
Nun benötigen Sie die TeleGuard-ID eines anderen Nutzers. Tippen Sie oben auf das Plus-Zeichen. Hier können Sie die ID eintippen oder einen Kontakt via QR-Code-Scan hinzufügen. Alternativ können Sie Personen, die den Messenger noch nicht nutzen, einladen.
Wer Threema, Wire, Signal, Telegram oder WhatsApp nutzt, wird sich rasch zurechtfinden. Nachdem Sie einen anderen Nutzer via ID hinzugefügt haben, können Sie (Sprach-)Nachrichten schicken, Fotos und Videos, Emojis oder Sticker senden. GIFs sind nicht verfügbar. Ausserdem können Sie Gruppen erstellen und sowohl Audio- als auch Videoanrufe tätigen.

Online PC meint

Klar, es gibt noch was zu tun (z.B. eine Web- und Desktopversion und eine Backupmöglichkeit und Mitnahme des Accounts auf ein anderes Gerät), aber ich war positiv überrascht von TeleGuard. Positiv ist die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung aller Nachrichten und Anrufe sowie die Anonymität, da man den Messenger ohne Telefonnummer und E-Mail-Adresse verwendet. Aufgefallen ist, dass die Emojis altmodisch wirken. Das hat aber schon wieder einen gewissen (Retro-)Charme. Dafür sind die Sticker bunt und fröhlich.
Der grosse Wermutstropfen sind halt die Nutzerzahlen. Doch wenn diese steigen, bin ich gespannt, wie sich TeleGuard entwickelt.
Hinweis: Dies wurde mit TeleGuard für Android Version 1.1.1 durchgeführt.




Das könnte Sie auch interessieren