Adobe 29.11.2019, 10:46 Uhr

Photoshop Organizer startet nicht – was tun?

Adobe Photoshop Elements enthält auch den Organizer zum Verwalten von Bildern. Was tun, wenn dieser nicht startet?
(Quelle: NMGZ )
Adobe Photoshop Elements ist eine Bildbearbeitungs-Software für Privatanwender. Sie enthält auch der den Organizer, mit dem sich das Bildmaterial verwalten lässt. Wie Sie gezielt – je nach Bedarf – den Organizer oder den Editor starten, erfahren Sie hier.
Aber was, wenn der Organizer – am ehesten jener in der Version 2018 – nicht starten will, sondern beim Start einfach hängen bleibt?
Die Lösung hierfür wurde im Adobe Support-Bereich aufgestöbert. 
Navigieren Sie zu einem Ordner wie C:\Benutzer\IhrName\AppData \Roaming\Adobe\Elements Organizer\16.0. Hierfür können Sie auch Windowstaste+R drücken, die Zeichenfolge %appdata% eintippen und Enter drücken. Sie landen in «C:\Benutzer\IhrName \AppData\Roaming\» und können von hier aus weiter zum Unterordner \Adobe\Elements Organizer\16.0 navigieren.
Öffnen Sie hier per Doppelklick die Datei Debug Database.txt; sie sollte sich damit automatisch in Ihrem Standard-Texteditor öffnen (meistens Notepad). Suchen Sie dort nach einer Zeile, die DS.ForceCPUOnly false false lautet. Ändern Sie diesen Flag-Eintrag in DS.ForceCPUOnly true false um, indem Sie das erste «false» in der betreffende Zeile manuell mit «true» überschreiben. Schliessen Sie die Datei und bejahen Sie die Rückfrage zum Speichern.
Beim nächsten Start sollte das Problem nicht mehr auftreten. Falls der Organizer-Prozess irgendwie noch festhängt, schiessen Sie ihn über den Task-Manager (Ctrl+Shift+Esc) ab oder starten einfach den PC neu. (PCtipp-Forum)


Das könnte Sie auch interessieren