11.10.2006, 00:00 Uhr

Microsoft Office für Mac verspätet sich

Gegenüber australischen Journalisten erklärte Mary Starman von der Mac BU bei Microsoft den Stand der Entwicklungen an Office und anderen Anwendungen von Microsoft. Wie die in Australien erscheinende Courier-Mail berichtet, wird Microsoft Office 2007 für den Macintosh frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2007 auf den Markt kommen.

Dann soll es nativ auf Intel Macs laufen und von Mac OS X 10.5 Leopard profitieren, sowie bei den Features mit der Windows-Version gleichziehen und nicht zuletzt ein offenes XML-basiertes Dateimodell unterstützen. Mindestens ein halbes Jahr Rückstand gegenüber der Windows-Version muss Microsoft eingestehen. Das aktuelle Office 2004 für den Mac läuft auf aktuellen Macintosh in der Rosetta-Umgebung. Es geht zurück auf eine carbonisierte Version von Office für Mac OS 9. Microsoft Office 2007 for Mac wird komplett neu entwickelt auf der Grundlage von Apple Xcode. (ph/macup) http://www.news.com.au/couriermail/story/0,23739,20539611-8362,00.html


Das könnte Sie auch interessieren