11.07.2007, 00:00 Uhr

FileMaker 9 goes SQL und PHP

FileMaker hat mit seiner Produktfamilie FileMaker 9 eine neue Version der Desktop-Datenbank-Software für Windows und Mac OS auf den Markt gebracht. FileMaker Pro 9 beinhaltet eine Vielzahl neuer Features für Endnutzer und Entwickler, um einfach Datenbanken zu kreieren, zu automatisieren oder mit anderen FileMaker-Anwendern gemeinsam zu nutzen. Mit dem PHP-Site-Assistent sollen auch Nicht-Programmierern ermöglichen werden, unkompliziert PHP-basierte Websites zu erstellen
Mittels FileMaker Pro 9 greifen Anwender nun auch auf externe SQL-Datenbanken zu. Vielfältige und leicht zu verwendende Tools ermöglichen FileMaker-Nutzern und Arbeitsgruppen einen einfachen Zugang zu SQL-Datenquellen. Je nach Freigabe und Berechtigung können Daten extrahiert und wieder zurückgeschrieben werden. Ob Erstellung von Reportings, Kalkulationen oder Anbindung an zusätzliche Datensätze respektive existierende FileMaker-Daten ? FileMaker Pro ist eine Entlastung sowohl für Anwender als auch für Administratoren. Aktuell werden MySQL, Oracle SQL und Microsoft SQL Server unterstützt. FileMaker Pro 9 kostet 569 Franken, FileMaker Pro 9 Advanced 796 Franken. Upgrades von FileMaker Pro 7, 8 und 8.5 auf FileMaker Pro 9 sind für 341 Franken, Upgrades von FileMaker Developer 7 bzw. FileMaker Pro 8 und 8.5 Advanced auf FileMaker Pro 9 Advanced für 478 Franken zu haben. (ph) http://www.filemaker.ch


Das könnte Sie auch interessieren