Microsoft 03.09.2020, 09:11 Uhr

Beispiele für neue C#-Quellcode-Generatoren

Luca Bolognese, Principal Program Manager im Customer Success Team von Microsoft, hat neue Beispiele für C#-Quellcode-Generatoren vorgestellt.
(Quelle: https://devblogs.microsoft.com/dotnet/introducing-c-source-generators/)
Bereits Ende April hat Phillip Carter, Program Manager .NET and Languages bei Microsoft, in diesem Beitrag in Microsofts Dev-Blog C#-Quellcode-Generatoren vorgestellt.
Ein aktueller Dev-Blog-Post von Luca Bolognese beschreibt zwei neue Generatoren, die Microsoft dem Github Repository zum Beispielprojekt zum Roslyn SDK hinzugefügt hat.
Der erste Generator gibt Entwicklern einen stark typisierten Zugriff auf CSV-Daten. Der zweite neue Quellcode-Generator erzeugt String-Konstanten auf der Grundlage von Mustache-Spezifikationen.
Vom Konzept her ist ein Generator eine Funktion, die einige Eingaben entgegennimmt daraus C#-Code erzeugt und ausgibt. Diese "Funktion" wird ausgeführt, bevor der Code für das Hauptprojekt kompiliert wird. Tatsächlich wird ihre Ausgabe Teil des Projekts. Die Eingaben für einen Generator müssen deshalb bereits zur Kompilierungszeit verfügbar sein, denn dann laufen die Generatoren. In seinem Beitrag untersucht Luca Bolognese zwei verschiedene Möglichkeiten, sie bereitzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren